Der Tag kompakt

Was heute in Lünen wichtig ist: Stolzenhoff bezieht neuen Firmensitz

Die Unternehmensgruppe Stolzenhoff nimmt ihren neuen Firmensitz an der Wethmarheide in Betrieb. Sie will weiter wachsen. Die Sparkasse verdient weniger, die Vorstände aber mehr.
Modernste Technik und traditionelles Handwerk am neuen Standort: Anette, Helmut Christian und Helmut Stolzenhoff freuen sich über die Eröffnung.
Modernste Technik und traditionelles Handwerk am neuen Standort: Anette, Helmut Christian und Helmut Stolzenhoff freuen sich über die Eröffnung. © Quiring-Lategahn

Ein großer Tag für die Unternehmensgruppe Stolzenhoff: Am 5. Mai eröffnet sie ihren neuen Betriebsstandort an der Wethmarheide. Nach anderthalb Jahren Bauzeit ist der Neubau von 12.000 Quadratmetern fertiggestellt. Es ist ein Meilenstein in der Geschichte der über 70 Jahre alten Firma. Der bundesweit und im benachbarten Ausland tätige Caterer investiert an der Wethmarheide einen hohen zweistelligen Millionenbetrag, um sich für die Zukunft aufzustellen. Hochmoderne Technik hat in den Produktionsstätten Einzug gehalten. Der Neubau wurde nötig, weil am Standort in Brambauer Auf der Höhe 9 keine Erweiterung mehr möglich war. Doch Stolzenhoff will weiter wachsen.

Dafür ist jetzt die Basis geschaffen.

Für Nachrichten aus der Wirtschaft sorgt auch die Sparkasse an der Lippe. Der Gewinn ist im Geschäftsjahr 2020 zurückgegangen. Bei den Vorstandsgehältern war das aber nicht der Fall.

Das sollten Sie wissen:

  • Gute Nachrichten für Eltern: Zum 1. August startet eine neue Kita mit 75 Plätzen. Aufgenommen werden 22 U3-Kinder und 53 Kinder über drei Jahren. Sie können ab sofort vorgemerkt werden.

  • Im vergangenen Jahr musste das beliebte Jugendtheater-Festival wegen Corona ausfallen. Im Juni jedoch soll es stattfinden – digital und als Möglichkeit für die Gruppen, sich auszutauschen. (RN+)

  • Mitte März hatten sich Grundschul-, Förderschullehrer, Kita- und Tagespflegepersonal in Lünen gegen das Coronavirus impfen lassen. Nun steht die zweite Impfung an. Aber mit welchem Impfstoff? (RN+)

  • Weil sie versucht haben soll, ihren schwerbehinderten Sohn zu töten, steht eine Mutter (60) aus Lünen jetzt in Dortmund vor Gericht. Zum Prozessauftakt brach die Angeklagte in Tränen aus. (RN+)

  • Sinken oder steigen die Zahlen in Lünen? Wie sieht die Corona-Lage im Kreis aus? Wir behalten die Entwicklungen im Lüner Corona-Liveblog im Blick.

  • Der Kreis Unna meldet am Donnerstag (29. April) 44 neue Corona-Fälle für Lünen. Die Zahl der Todesfälle bleibt konstant.

Das Wetter:

In Lünen ist von morgens bis zum Nachmittag der Himmel bedeckt, die Sonne ist nicht zu sehen bei Werten von 7 bis zu 11°C. Abends gibt es in Lünen nur selten Lücken in der Wolkendecke bei Temperaturen von 8 bis 10°C. Nachts ist es überwiegend dicht bewölkt und das Thermometer fällt auf 3°C. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 9 und 25 km/h erreichen. (wetter.com)

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen hat für Freitag, 30. April, Kontrollen für die folgenden Straßen angekündigt:

Alsenstraße (Lünen-Süd), Borker Straße (Mitte/Nordlünen), Camminer Weg (Lünen-Süd), Cappenberger Straße (Mitte/Nordlünen), Derner Straße (Lünen-Süd), Gottfriedstraße (Nordlünen), Hoffmannstraße (Lünen-Süd), Im Geistwinkel (Nordlünen), Jägerstraße (Lünen-Süd), Laakstraße (Nordlünen), Schulstraße (Nordlünen) und Spichernstraße (Lünen-Süd).

Weitere Kontrollen sind jederzeit möglich, dann aber ohne Ankündigung.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Selm aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.