Weltkatzentag: Schicken Sie uns die schönsten Fotos der Lüner Stubentiger

hzAktion

Wie viele Katzen in Lünen leben, ist nicht erfasst. Aber heute (8.8.) werden sie möglicherweise ein besonderes Leckerli bekommen - es ist Weltkatzentag. Und deshalb starten wir einen Aufruf.

Lünen

, 08.08.2019, 11:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

In Lünen gibt es derzeit 5541 Hunde. Diese Vierbeiner werden registriert, weil ihre Besitzer Steuern für sie zahlen müssen. Wie viele Katzen in Lünen leben, weiß dagegen niemand.

Einige werden heute (8.8.) von ihren Besitzern vielleicht besonders verwöhnt. Denn am 8.8 ist der Internationale Tag der Katze, an dem Katzenfreunde das Zusammenleben mit der als Haustier beliebten Hauskatze feiern.

In Deutschland ist der Stubentiger tatsächlich das Haustier Nr. 1. Das ist möglicherweise auch in Lünen so.

Katzenfotos mailen

Zum Weltkatzentag wollen wir die Lüner Katzenfans bitten, uns Fotos von ihren Lieblingen zu schicken. Bitte mailen Sie Ihr schönstes Katzenfoto an lokalredaktion.luenen@ruhrnachrichten.de

Natürlich werden wir auch die schönsten Fotos ins Netz stellen.

Auch in der Praxis der Lüner Tierärztin Dr. Barbara Seibert gibt es mehr Katzen- als Hunde-Patienten. Die Veterinärin ist selbst bekennender Katzen-Fan. „Ich hatte immer Katzen, Freigänger, norwegische Waldkatzen und seit kurzem eine Maine-Coon-Katze“, so Barbara Seibert.

Katzenbesitzer sollten sehr einfühlsam sein

Natürlich habe sie auch Hunde daheim. Und da vertragen sich Hunde und Katzen - entgegen landläufiger Vorurteile - sehr gut.

Wer sollte sich aber eigentlich eine Katze anschaffen? „Man muss Katzen sehr einfühlsam behandeln und deshalb sollten die Katzenbesitzer auch einfühlsam sein“, meint die Tierärztin.

Sie weiß - „Chef-Typen“, die Katzen dominieren wollen, kommen mit den Tieren nicht klar. „Die würden sich aber wahrscheinlich auch gar keine Katze kaufen.“

Krach und Hektik mögen die Stubentiger gar nicht - auch das sollten angehende Katzenbesitzer bedenken. Kommt Nachwuchs von Freigängern ins Haus, sollte der auch die Möglichkeit bekommen, nach Draußen zu gehen - wenn die Umgebung sicher ist und keine viel befahrene Straße am Haus vorbei führt.

„Es sind unglaublich liebenswerte Tiere, die auch viel zurückgeben. So hat der Umgang mit Katzen eine pulsberuhigende und blutdrucksenkende Wirkung“, sagt Barbara Seibert.

Tierschutzverein hatte Fütterungsstelle

Der Weltkatzentag soll auch dazu dienen, um an die Verantwortung für die eigene Katze zu erinnern und auf Missstände in der Katzenhaltung hinzuweisen.

Um wild lebende Katzen kümmert sich der Lüner Tierschutzverein. An der Sedanstraße in Lünen-Süd musste der Verein jedoch seine Fütterungsstelle aufgeben. Danach versorgten die Mitglieder in der Nähe des Brückenkamps fünf alte wildlebende Katzen. Im Tierheim des Kreises Unna warten immer Katzen auf ein neues Zuhause.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Operation „Atlantic Resolve“

Amerikaner bringen Militär über die A2 bei Lünen: Das sagt die US-Armee zum Transport