Dr. Anne-Kathrin Happe ist Leiterin der Biologischen Station Dortmund-Unna. Sie weiß einiges über Maikäfer.
Dr. Anne-Kathrin Happe ist Leiterin der Biologischen Station Dortmund-Unna. Sie weiß einiges über Maikäfer. © Montage Laura Schulz-Gahmen
Maikäfer

Wenig Maikäfer-Sichtungen in Lünen – Ist 2022 kein Maikäfer-Jahr?

In manchen Jahren tummeln sich unzählige brummende Maikäfer an einzelnen Lichtquellen. Aber wie ist es in diesem Jahr? Bisher scheint es eher weniger Tiere zu geben. Das sagt eine Expertin.

Schon Ende April sind viele Bäume grün. Ein erstes Anzeichen dafür, dass ein bestimmtes Tier nicht mehr lange auf sich warten lässt. Dann fliegen Maikäfer für einige Wochen wieder durch die Lüfte, auch in Lünen. Unsere Redakteurin hatte schon am 28. April eines der durchaus größeren Exemplare auf ihrem Autodach gesichtet. Aber wie ist das Maikäfer-Jahr? Gibt es eine Plage oder sind die gold-braunen Tiere in diesem Jahr eher eine Seltenheit?

Vergleichsweise normale Flugaktivtät

Wo letztes Jahr viele Maikäfer waren…

Nützlinge gegen zu viele Maikäfer einsetzen

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.