Alte Menschen in Pflegeheimen sind besonders gefährdet und wurden deshalb als Erste gegen Corona geimpft. Nicht alle Mitarbeiter in der Pflege wollen sich impfen lassen. © picture alliance/dpa
Meinung

Wer Besuchsregeln im Heim kritisiert, ist ein Heuchler

Menschen, die in Pflegeheimen leben, freuen sich über Besuch, der in Corona-Zeiten an Bedingungen geknüpft ist. Ärger darüber an den Bewohnern auszulassen, geht gar nicht, meint unsere Autorin.

Wer einen Angehörigen in einem Alten- oder Pflegeheim hat, der weiß: Besuche sind wichtig. Auch wenn sich die Sozialen Dienste in den Einrichtungen alle Mühe geben, um den Alltag der Senioren abwechslungsreich zu gestalten. Ein Gespräch mit seinen Lieben vor Ort ist für die betagten Menschen einfach unersetzlich.

In Corona-Zeiten ist klar: Besuche müssen vorher beim Heim angemeldet werden. Und wer nicht nachweislich geimpft oder genesen ist, muss sich testen lassen, bevor er seinen Angehörigen trifft. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Um die alten und pflegebedürftigen Menschen bestmöglich vor einer Corona-Infektion zu schützen.

Leider sehen das wohl nicht alle Angehörigen so. Wie groß wird die Empörung dann erst werden, wenn Tests ab Herbst bezahlt werden müssen? Bekommen einige Menschen in den Heimen dann keinen Besuch? Müssen sich die Mitarbeiter wüste Beschimpfungen anhören?

Der falsche Weg

Das mag ich mir eigentlich gar nicht vorstellen. Es wird aber wohl in einigen Einrichtungen so kommen. Keine guten Aussichten für die Mitarbeiter und noch viel weniger für die Bewohner. Schlimm fände ich es, wenn sich Angehörige ab Herbst Besuche „sparen“, um den Test nicht zahlen zu müssen – wenn sie ihn sich leisten können, natürlich. Seinen Ärger über Corona-Regeln so an den Senioren auszulassen, wäre der absolut falsche Weg.

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.