Wieso Marvin Reuter in Gahmen kurzerhand eine neue Darts Bar eröffnet hat

Darts-Bar in Gahmen

Marvin Reuter spielt gerne Dart, ist sogar in einer Mannschaft aktiv. Dann baute eine Kneipe in Gahmen ihren Dart-Automaten ab - und Reuter stand vor der Frage, wie es nun weitergehen soll.

Gahmen

von Antonia Gutzmann

, 10.10.2019, 15:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wieso Marvin Reuter in Gahmen kurzerhand eine neue Darts Bar eröffnet hat

So sieht es in der Darts-Bar an der Gahmener Straße aus. © Antonia Gutzmann

Die Darts Bar von Inhaber Marvin Reuter an der Gahmener Straße 22 ist seit dem 27. September geöffnet. Er möchte den Menschen hier „Dart spielen mit Bar-Atmosphäre“ ermöglichen. Der Start sei gut gelaufen, erzählt der Inhaber. „Ich habe erst relativ spät angefangen zu werben, aber meine Gäste waren zufrieden und die Bar war bis ungefähr drei Uhr voll“, berichtet Reuter.

Die Darts Bar hat er aus einem ganz bestimmten Grund eröffnet. „Als ich vor einigen Jahren von Köln nach Lünen zog, habe ich selbst angefangen, Dart zu spielen.“ Und dann entfernte der Gahmener Treff die Dart-Automaten. „So hatten wir in der Nähe keine Möglichkeit mehr zu spielen“, erklärt Reuter.

Nicht nur ein Treffpunkt, sondern auch ein Ort für Turniere

Also machte er kurzerhand seine eigene Bar auf. „Die Leute sollen hier abends nach der Arbeit hinkommen und entspannen können. Sie können sich Drinks bestellen, aber eben auch Dart spielen.“

Wieso Marvin Reuter in Gahmen kurzerhand eine neue Darts Bar eröffnet hat

Inhaber Marvin Reuter spielt selbst Dart. © Antonia Gutzmann

Die Bar ist allerdings nicht nur für abendliche Treffen mit den Freunden gedacht. Auch Turniere sollen hier stattfinden. Das erste ist bereits für Oktober geplant. Die Mannschaft ,,26 Standard“, in der auch Inhaber Marvin Reuter Mitglied ist, spielt in der B-Liga und trainiert auch in der Bar.

Kosten für Public Viewing zu hoch

Sie sei zwar nicht die einzige Dart-Mannschaft in Lünen, jedoch würden die Gegner „aufgrund unserer Liga in der Regel aus anderen Städten wie beispielsweise Hamm“ stammen.

Außerdem möchte der Inhaber seine Location auch für Veranstaltungen wie Geburtstage, Turniere oder Firmenfeiern vermieten. Events wie Public-Viewing zum Beispiel zur Dart-Weltmeisterschaft seien momentan noch nicht geplant. „Das würde ich schon gerne anbieten, im Augenblick bin ich da aber nicht mit den Kosten dafür einverstanden“, sagt der Marvin Reuter.

Getränke-Preise passen sich dem Turnier an

Obwohl in der Bar mit spitzen feilen hantiert wird, gibt es keine besonderen Maßnahmen: „Für den Betrieb muss die Bar die normalen Auflagen für Gaststätten erfüllen, so wie beispielsweise das Jugendschutzgesetz“, erklärt Reuter.

Die Preise für Getränke passt der Inhaber je nach Event an. „Bei großen Turnieren runde ich die Preise und arbeite mit Wertmarken“, so Reuter.

Das sei für die Gäste und die Bedienung einfacher. Im Schnitt würde ein Bier (0,3l) 1,80 Euro kosten. Eine Runde Dart mit fünf Credits hingegen kostet immer das gleiche, nämlich 2 Euro.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung „Werner-Müller-Haus“

Neue Wirtin will aus Kneipe in Horstmar „Treff für jedermann“ machen und BVB-Spiele zeigen