Mobile Wohncontainer möchte die Stadt für Geflüchtete aus der Ukraine auf dem Parkplatz Cappenberger See aufstellen. Der Standort steht in der Kritik.
Mobile Wohncontainer möchte die Stadt für Geflüchtete aus der Ukraine auf dem Parkplatz Cappenberger See aufstellen. Der Standort steht in der Kritik. © Goldstein
Stadtverwaltung

Wohncontainer am Cappenberger See: Politik reagiert mit Unverständnis

Auf Widerstand in der Politik stoßen Pläne der Stadt, auf dem Parkplatz Cappenberger See Wohncontainer für Ukraine-Geflüchtete aufzustellen. CDU-Fraktion und SPD Altlünen sehen Alternativen.

Von „Unverständnis“ spricht die CDU-Fraktion, von Empörung die SPD Altlünen. Es geht um die Pläne der Verwaltung, auf dem Parkplatz Cappenberger See Wohncontainer für Geflüchtete zu errichten. Die Stadt begründet das damit, mehr Unterkünfte anbieten zu können. Diese Hilfe unterstützt die Politik, Kritik entzündet sich allerdings an dem Standort. Den halten CDU-Fraktion und SPD Altlünen für ungeeignet.

Stadt soll Alternative prüfen

Forderung nach angemessener Unterkunft

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.