Zerbeultes Auto: Polizei sucht Beteiligten an Unfall in Lünen

Zusammenstoß

Mit einem „zerbeulten“ Auto soll ein Fahrer weitergefahren sein, den die Polizei jetzt sucht. Er war an einem Unfall am Gahmener Kamp beteiligt. Der hatte eine Kettenreaktion ausgelöst.

Lünen

, 23.09.2020, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht nach dem Unfallbeteiligten und weiteren Zeugen.

Die Polizei sucht nach dem Unfallbeteiligten und weiteren Zeugen. © dpa

Nach einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag (18.9.) in Lünen sucht die Polizei einen der Unfallbeteiligten. Offenbar missachtete ein Autofahrer die Vorfahrtsregelung im Einmündungsbereich der Gahmener Straße / Gahmener Kamp und löste somit eine Kettenreaktion aus. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Wie die Polizei am Mittwoch (23.9.) mitteilt, befuhr nach ersten Angaben der Zeugen ein 54-Jähriger aus Hamm gegen 14.10 Uhr die Gahmener Straße in Richtung Süden. In Höhe der Einmündung Gahmener Kamp missachtete offenbar der Fahrer eines grau-silbernen VW die Vorfahrtsregelung und bog auf die Gahmener Straße in Richtung Norden ab. Der 54-Jährige musste daraufhin sein Fahrzeug stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden.

Auf Vordermann aufgefahren

Ein 34-jähriger Lüner, der seinerseits die Gahmener Straße in Richtung Süden befuhr, erkannte die Situation offensichtlich zu spät und fuhr auf den Seat seines Vordermanns auf. Durch den Zusammenstoß wurden der 54-Jährige und seine 46-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Hamm, verletzt. Da beide laut Polizei offenbar nur leichte Verletzungen davon trugen, begaben sie sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 9.000 Euro.

Der VW-Fahrer sei unterdessen weiter in Richtung Lünen gefahren. Nach Zeugenangaben sei die Fahrerseite des grau/silbernen Autos „zerbeult“ gewesen. Daher sucht die Polizei nun nach dem Unfallbeteiligten und weiteren Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem VW machen können.

Hinweise nimmt die Polizeiwache Lünen unter Tel. (0231)132-3121 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt