Zwei Schwerverletzte bei Unfall an der Brücke Gahmener Straße in Lünen

Feuerwehr-Einsatz

Schwer verletzt wurden zwei Fahrzeuginsassen am Montagmorgen (14.9.) bei einem Unfall auf der Gahmener Straße. Polizei, Notarzt und Feuerwehr waren in Höhe der Kanalbrücke im Einsatz.

Lünen

, 14.09.2020, 11:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen in Höhe der Brücke Gahmener Straße.

Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen in Höhe der Brücke Gahmener Straße. © Britta Linnhoff (A)

Nach Zeugenaussagen stand um 7,55 Uhr ein 31-jähriger Lüner mit seinem Auto an der Baustellenampel der Gahmener Straße Richtung Gahmen in Höhe der Brücke über den Datteln-Hamm-Kanal. Dort ist seit längerem wechselseitig nur eine Spur für den Verkehr freigegeben.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer eines entgegenkommenden VW nahezu ungebremst gegen den Opel des Lüners.

Das Auto des 31-Jährigen rutschte daraufhin gegen einen weiteren Pkw. Der Fahrer des VW, ein 40-jähriger Lüner, wurde bei dem Unfall ebenso schwer verletzt wie der 31-Jährige.

Um 8.03 Uhr wurde die Lüner Feuerwehr alarmiert, die mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt-Fahrzeug und dem Löschzug der Lüner Berufsfeuerwehr zur Unfallstelle fuhr. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Gesperrte Straße und hoher Sachschaden

Da aus einem der drei beteiligten Fahrzeuge Benzin ausgelaufen war, kümmerte sich die Feuerwehr darum, den ausgelaufenen Kraftstoff abzustreuen und für den Brandschutz zu sorgen, so ein Sprecher der Lüner Feuerwehr auf Anfrage. Die Gahmener Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme rund eine Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf ca. 12.000 Euro

Lesen Sie jetzt