Zwei weitere Tote und 11 neue Infektionen nach dem Wochenende in Lünen

Coronavirus

Das Kreis-Gesundheitsamt meldet am Montag (18.1.) zwei weitere Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Lünen. Trotz 11* Neuinfektionen fällt die lokale Inzidenz auf einen Wert unter 100.

Lünen

, 18.01.2021, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Gesundheitsamt in Unna meldet regelmäßig die neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen.

Das Gesundheitsamt in Unna meldet regelmäßig die neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen. © picture alliance/dpa

In Lünen gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das Gesundheitsamt in Unna meldet am Montag (18.01.), dass ein Mann im Alter von 83 Jahren am 17. Januar gestorben ist. Der zweite Tote, ein Mann im Alter von 91 Jahren, starb laut Gesundheitsamt am 4. Dezember.

Seit der letzten Meldung am Freitag sind 11* Neuinfektionen in Lünen gemeldet worden. Aktuell infiziert sind in der Lippestadt allerdings 81 Menschen weniger als noch am Freitag. Insgesamt gibt es derzeit 241 aktive Fälle.

Lokale Inzidenz in Lünen fällt unter 100

Das liegt daran, dass in den vergangenen drei Tagen 90 Personen mehr wieder gesundet sind. Seit Beginn der Pandemie gab es in Lünen bislang 3309 gemeldete Infektionen. 2986 Lüner haben sich bislang wieder davon erholt.

Kreisweit werden 102 Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt. 14 mehr als noch am Freitag.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei einem Wert von 122,3, Stand 18. Januar, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamts, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion am Montag bei 93,8. Entscheidend bei etwaigen neuen Maßnahmen sind die Werte des LZG.

*In einer ersten Version des Textes berichteten wir von 17 Neuinfektionen in Lünen. Das war falsch. Am Montag meldete das Gesundheitsamt in Unna 11 neue Infektionen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt