Rollen und Beteiligungen noch unklar: Die Angeklagten neben ihren Verteidigern im Prozess um einen Überfall auf einen Hufschmied in Marl.
Rollen und Beteiligungen noch unklar: Die Angeklagten neben ihren Verteidigern im Prozess um einen Überfall auf einen Hufschmied in Marl. © Jörn Hartwich
Landgericht Essen

Blutige Rache auf Pferdehof in Marl: Prozess zieht sich in die Länge

Ein Hufschmied wird auf einem verlassenen Hof in Marl brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt. Eigentlich sollten längst die Urteile gesprochen sein.

Auf den ersten Blick scheint der Fall eigentlich gar nicht so schwierig zu sein. Ein Hufschmied wird auf einen verlassenen Hof an der Lipphöfestraße gelockt, brutal zusammengeschlagen, gefesselt und ausgeraubt. Die mutmaßlichen Täter sind schnell ermittelt. Trotzdem geht es im Prozess nur mühsam voran. Der ursprünglich vorgesehene Zeitplan ist längst überholt.

Hündin Erna gestohlen?

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.