Flammen schlagen aus einem Auto, das in Eindhoven vor dem Bahnhof auf dem Kopf liegt. Mehrere hundert Menschen haben vor dem Bahnhof von Eindhoven gegen die aktuelle Corona-Politik demonstriert. Auch in Enschede flogen Steine und es gab viele Festnahmen.
Flammen schlagen aus einem Auto, das in Eindhoven vor dem Bahnhof auf dem Kopf liegt. Mehrere hundert Menschen haben vor dem Bahnhof von Eindhoven gegen die aktuelle Corona-Politik demonstriert. Auch in Enschede flogen Steine und es gab viele Festnahmen. © Rob Engelaar/ANP/dpa
Coronavirus

Auch in Enschede Unruhen: Steine fliegen gegen Polizei – Schaufenster zertrümmert

Rund 30 Festnahmen hat es am Sonntagabend bei Unruhen in Enschede gegeben. Rund 200 Menschen hatten gegen die Corona-Ausgangssperre demonstriert.

„In Enschede versammeln sich wieder Gruppen junger Menschen“, das titelt die Tageszeitung Tubantia um 14.39 Uhr am Montag, 25. Januar 2021. In Enschede hatte es am Sonntagabend Unruhen gegeben. Entsprechend ist die Polizei alarmiert und mit mehreren Fahrzeugen im Zentrum der niederländischen Nachbarstadt präsent.

150 bis 200 Demonstranten

Unruhen im ganzen Land

Ihre Autoren
Redaktionsleiter
Hat Spaß an lokaler Berichterstattung auf Augenhöhe des Lesers und schreibt gern über Themen, die die Menschen in der Region berühren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.