Corona-Impfung

Bettlägerige Personen können bald zu Hause geimpft werden

Hausärzte sollen ab April bettlägerige Personen in deren Wohnung gegen das Coronavirus impfen. Dafür müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.
Bettlägerige Personen können bald zu Hause geimpft werden.
Bettlägerige Personen können bald zu Hause geimpft werden. © picture alliance/dpa/SOPA Images via ZUMA Wire

Für bettlägerige Personen können Impfungen in der eigenen Wohnung vereinbart werden, wenn die bettlägerige Person in Pflegegrad 4 oder 5 eingestuft ist. Darauf weisen jetzt der Kreis Borken und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) gemeinsam hin. Mitgeimpft werden können im Rahmen dieser Impfung dann bis zu zwei Kontaktpersonen.

Für Menschen, die älter sind als 80 Jahre und bettlägerig sind, gibt es unabhängig von einem eventuellen Pflegegrad ebenfalls ab sofort dieses Impfangebot in der eigenen Wohnung.

Betroffene sollen sich an Arztpraxis wenden

Um einen solchen Termin zu vereinbaren, sollen sich die Betroffenen an die behandelnde Arztpraxis wenden. Das Land stellt den Ärzten für die Impfungen immobiler Personen ab Anfang April in kleinerem Umfang Impfdosen zur Verfügung. Diese können vom Impfzentrum ergänzt werden. Da nicht jeder Impfwillige in den ersten Tagen einen Termin erhalten kann, sei etwas Geduld notwendig, betonen Kreis und KVWL.

Berechtigte, die über die behandelnde Arztpraxis keine Impfung erhalten werden, können sich mithilfe eines Online-Formulars an den Kreis Borken wenden. Das Team des Impfzentrums unterstützt dann dabei, einen Impfarzt zu finden und einen Impftermin abzustimmen.

Für weitergehende Fragen können sich die Berechtigten an die Hotline des Kreises Borken wenden, Tel. (02861) 681 1616.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.