Ein Herz für die Ukraine symbolisiert dieses Foto des Klinikums Westmünsterland: Innerhalb von nur einer Woche spendeten Beschäftigte 51.749 Euro.
Ein Herz für die Ukraine symbolisiert dieses Foto des Klinikums Westmünsterland: Innerhalb von nur einer Woche spendeten Beschäftigte 51.749 Euro. © Klinikum Westmünsterland
Ukraine-Krieg

Bisher gut 1500 aus der Ukraine Geflüchtete im Westmünsterland angekommen

Rund 1500 Geflüchtete aus der Ukraine halten sich derzeit im Kreis Borken auf, Stand Donnerstag, 17. März. Knapp ein Drittel davon ist privat untergebracht. Gut 3000 Plätze können zurzeit belegt werden. Die Lage sei dynamisch und verändere sich laufend, sagt Landrat Kai Zwicker. Die Behörde appelliert an die Menschen, sich unbedingt registrieren zu lassen.

Nach Erhebungen des Kreises Borken haben sich am gestrigen Donnerstag 1516 geflüchtete Menschen aus der Ukraine im Kreisgebiet befunden; davon sind 1044 Menschen kommunal untergebracht, 472 privat. Damit ist bereits rund die Hälfte der vorhandenen Unterbringungsmöglichkeiten von derzeit 3119 Plätzen belegt. Diese Zahlen nannten der Kreis Borken und Mechtild Schulze Hessing als Vertreterin der Bürgermeisterrunde a, Donnerstagnachmittag im Kreishaus.

„Können auf eine Menge an Erfahrung von 2015 zurückgreifen“

Ohne Registrierung nur Touristenstatus für 90 Tage

Registrierung

Job für Schlosser in Legden

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.