Volker Messing ist jetzt zum Richter für den Bundesgerichtshof gewählt worden. Die Ernennung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stehe in den nächsten sechs bis zwölf Monaten an, sagt der Bocholter. Erst dann weiß er, welcher Geschäftsbereich ihm zugeteilt wird und ob er in Karlsruhe oder Leipzig arbeiten wird.
Volker Messing ist jetzt zum Richter für den Bundesgerichtshof gewählt worden. Die Ernennung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stehe in den nächsten sechs bis zwölf Monaten an, sagt der Bocholter. Erst dann weiß er, welcher Geschäftsbereich ihm zugeteilt wird und ob er in Karlsruhe oder Leipzig arbeiten wird. © Gernhard Messing
Justiz

Bocholter Volker Messing Ende März zum Richter für den BGH gewählt

Der Lehrersohn Volker Messing (45) wird Richter am Bundesgerichtshof. Damit geht für ihn ein „vager Traum“ in Erfüllung. Ihm gefalle an diesem Gericht vor allem die Mischung „Wissenschaft und interessante Fälle“.

Richter am Bundesgerichtshof (BGH) zu werden, der an der Spitze der Amtsgerichte, Landgerichte und Oberlandesgerichte steht: Das war für den Bocholter Volker Messing immer ein Traum.

Volker Messing war das erste Mal auf der Vorschlagsliste

Hobby: Radfahren

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht

Abitur, Zivildienst und Studium

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.