Mit Wasserlinsen bedeckt - der Pröbstingsee in Borken. Der Sauerstoffgehalt des Gewässers ist für Fische gefährlich geworden, hat die Stadt in Erfahrung gebracht. © Stadt Borken
Pröbstingsee Borken

Für Fische im Pröbstingsee wird es kritisch – Gefahr durch Wasserlinse

Der Sauerstoffgehalt des Pröbstingsee ist so weit gefallen, dass es für Fische kritisch wird. Grund ist das Wachstum der Wasserlinse, die an der Oberfläche eine fast geschlossene Decke bildet. Es besteht die Gefahr, dass der See umkippt.

Der Pröbsting-Freizeitsee ist in einem „außergewöhnlichen Zustand“. So beschreibt die Stadtverwaltung die Lage auf Nachfrage der Borkener Zeitung. Am Dienstag hatte die Verwaltung mitgeteilt, dass die grüne Wasserlinse weite Teile des Sees überwuchert und einen zusammenhängenden Teppich gebildet habe, der kaum Sonnenlicht in das Wasser durchlasse. Messwerte vom Mittwochmorgen zeigen nun, dass es für Fische lebensbedrohlich werden kann.

Teil der Biomasse soll dem See entnommen werden

Mehrere Faktoren für Nährstoffeintrag

Drachenbootsportler in Sorge

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.