Polizei

Georgier gerät in Polizeikontrolle – und zeigt den falschen Führerschein

Ausländische Führerscheine sind in Deutschland nicht unbegrenzt gültig – zumindest wenn der Inhaber ihn außerhalb der EU erworben hat. Das wurde jetzt einem Georgier zum Verhängnis.
Auf der A2 kontrollierte die Polizei ein Wohnanhänger mit Überladung. © picture alliance/dpa

Der in Stadtlohn wohnende Mann geriet am Freitagmorgen auf der Neumühlenallee in Borken in eine Polizeikontrolle. Den Polizeibeamten händigte der 30-Jährige dann eine georgische Fahrerlaubnis aus.

Das Problem: Der Mann, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei, hat seinen ständigen Wohnsitz seit (deutlich) mehr als sechs Monaten in Deutschland. Bedeutet: Die Fahrerlaubnis ist hier nicht mehr gültig.

Daraufhin untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.