Nach dem Tötungsdelikt an der Danziger Straße stehen und liegen auf der Treppe vor dem Haus Blumen und Kerzen. Die Haustür, deren fehlende Glasscheibe durch Holz ersetzt wurde, ist behördlich versiegelt.
Nach dem Tötungsdelikt an der Danziger Straße stehen und liegen auf der Treppe vor dem Haus Blumen und Kerzen. Die Haustür, deren fehlende Glasscheibe durch Holz ersetzt wurde, ist behördlich versiegelt. © Frithjof Nowakewitz
Tötungsdelikt

Große Anteilnahme nach Familientragödie in Isselburg

Nach der Familientragödie an der Danziger Straße bekunden viele ihre Anteilnahme. Bürgermeister Michael Carbanje, der die Familie vom Sehen her kennt, ist geschockt. Um das überlebende Mädchen kümmert sich das Kreisjugendamt.

Warum tötet ein Mann seine Frau und Tochter? Angesichts der Familientragödie in einem Haus an der Danziger Straße fragen sich das derzeit viele Isselburger. Als mögliches Tatmotiv zieht die Polizei in Betracht, dass es nach der schon länger andauernden Trennung des Ehepaares zu Streit gekommen sei.

Kerzen und Blumen an der Tür niedergelegt

Jugendamt kümmert sich um die 14-jährige Tochter

Mitarbeiter des Jugendamtes sind auf solche Einsätze vorbereitet

14-Jährige auch von Opferschutz der Polizei betreut

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.