Annette Menke (r.), lange Jahre Leiterin des Hamaland-Museums, führte durch ihre letzte Ausstellung.
Annette Menke (r.), lange Jahre Leiterin des Hamaland-Museums, führte durch ihre letzte Ausstellung. © Elvira Meisel-Kemper
Ausstellung im Kult

Im Kult in Vreden geht‘s jetzt ums Butterbrot

Es war keine „normale“ Ausstellungseröffnung im Kult in Vreden. Es war auch eine vorgezogene Verabschiedung von Dr. Annette Menke, die zum Ende des Jahres nach 27-jähriger Tätigkeit als Leiterin des früheren Hamaland-Museums und Kunsthistorikerin im heutigen Kult in den Ruhestand wechselt.

Elisabeth Büning, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport des Kreises Borken, leitete die Vernissage der Ausstellung „Butter + Brot = Butterbrot“ ein mit vielen Worten des Dankes an Annette Menke, ihr Team und die vielen helfenden Hände und Leihgeber, die diese Ausstellung erst ermöglicht hätten. Denn die Ausstellungseröffnung war gleichzeitig die Verabschiedung der Leiterin des früheren Hamaland-Museums. Zwischendurch erfreute der Männerchor mit passenden Liedern zum Thema der Ausstellung.

Kult will wieder mehr regionale Themen aufgreifen

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Elvira Meisel-Kemper ist freie Kunsthistorikerin und Journalistin. Sie hat Erfahrung als Autorin, Kunstvermittlerin, Projektbegleiterin und in der Fotografie. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten liegt in der Kunstszene des Münsterlandes.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.