Vor dem Landgericht Münster muss sich ein Bocholter wegen Betrugs verantworten. Zusammen mit zwei Komplizen soll er 1,5 Millionen Euro von älteren Menschen erschwindelt haben.
Vor dem Landgericht Münster muss sich ein Bocholter wegen Betrugs verantworten. Zusammen mit zwei Komplizen soll er 1,5 Millionen Euro von älteren Menschen erschwindelt haben. © Ludwig van der Linde
Strafprozess

Trio soll 1,5 Millionen Euro von älteren Menschen erschwindelt haben

Drei Betrüger sollen Senioren in NRW um 1,5 Millionen Euro Altersvorsorge betrogen haben. Der Hauptangeklagte ist ein Bocholter. Am 1. Juni will das Landgericht Münster ein Urteil fällen.

Im Prozess gegen ein Trio, das vor allem ältere Menschen in Nordrhein-Westfalen um ihre Altersvorsorge betrogen haben soll, hat die 11. Große Spruchkammer des Landgerichts Münster drei weitere Verhandlungstage festgesetzt. Demnach wird das Urteil nicht, wie ursprünglich geplant, am 6. Mai verkündet, sondern erst am Dienstag, 1. Juni.

1,5 Millionen Euro erschwindelt?

Mutmaßliche Opfer sagen als Zeugen aus

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.