Die Gemeinde Reken erwartet in Kürze die ersten Landeszuweisungen von Geflüchteten aus der Ukraine.
Die Gemeinde Reken erwartet in Kürze die ersten Landeszuweisungen von Geflüchteten aus der Ukraine. © DPA
Ukraine-Krieg

Ukraine-Flüchtlinge: Gemeinde Reken will Dolmetscherin einstellen

Der krieg tobt in der Ukraine. Immer mehr Menschen fliehen aus dem Land und kommen auch in den Kreis Borken. Die Gemeinde Reken bereitet sich konsequent auf den weiteren Ansturm vor.

42 Geflüchtete aus der Ukraine sind bislang in Reken angekommen. In Kürze erwartet die Gemeinde auch die ersten Zuweisungen von ukrainischen Geflüchteten vom Land NRW. Also müssen (weitere) Vorkehrungen getroffen werden. Auf mehreren Ebenen.

„Hochdynamische Lage“

Unterkunft wieder anmieten

Ab April Dolmetscherin im Einsatz

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.