Vermisstensuche

Vermisster Raesfelder tot aufgefunden – kein Hinweis auf Fremdverschulden

Ein 56-jähriger Raesfelder wurde seit Montagmorgen vermisst. Er wurde von der Polizei auch mit Mantrailer und Hubschrauber gesucht. Am Mittwochmittag wurde sein Leichnam gefunden.
Die Polizei sucht nach einem vermissten Mann aus Raesfeld (Symbolbild). © dpa

Seit dem vergangenen Montagmorgen wurde ein 56-jähriger Raesfelder vermisst. Weil der Vermisste sich in einer persönlichen Ausnahmesituation befinden könnte, hatte die Polizei öffentlich nach dem Mann gesucht. Am Mittwoch wurden auch ein Polizeihubschrauber, ein Mantrailer-Hund und Verstärkungskräfte der Bereitschaftspolizei eingesetzt.

Am Nachmittag teilte die Polizei mit, dass Zeugen im Bereich des Raesfelder Schießstandes eine verstorbene Person fanden. „ Es handelt sich um den Leichnam des vermissten Raesfelders“, so die Polizei. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.