Auch im Treppenhaus ein Schutz: Die Mund-Nase-Maske. © Stephan Werschkull
Coronavirus

Wesekerin will Maskenpflicht auch im privaten Hausflur durchsetzen

Über die Frage, ob man in Treppenhäusern von Mehrparteienhäusern eine Schutzmaske tragen muss, scheiden sich die Geister. Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Weseke fordert dies.

Ob Behördengang, Einkauf oder Arbeit: Schutzmasken sind vielerorts zum Alltagsgegenstand geworden. Doch ausgerechnet vor der eigenen Wohnungstür ist das nicht immer der Fall. Die Wesekerin Sylvia Giese trägt im Flur des Mehrparteienhauses, in dem sie lebt, immer eine Maske. Insbesondere die Mutationen des Coronavirus bereiten ihr Sorge. „Deshalb erwarte ich auch, dass alle Bewohner des Hauses Masken tragen“, sagt die Wesekerin. Doch darauf konnte sie sich mit ihren Nachbarn nicht verständigen, sagt sie.

Haus und Grund: Maskenpflicht besteht

Ministerium widerspricht

Sylvia Giese nimmt auch das Ordnungsamt in die Pflicht

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.