Autounfall in Emmerich: Baby stirbt - Mutter und Geschwister in Lebensgefahr

Polizei

Ein tragischer Unfall ist in Emmerich am Niederrhein passiert. Eine Autofahrerin geriet in den Gegenverkehr und stoß mit einem Rettungswagen zusammen. Ihr sechs Monate altes Kind starb beim Aufprall

Emmerich

12.10.2020, 20:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Autofahrerin geriet in Emmerich in den Gegenverkehr und rammte einen Rettungswagen. Ihr sechs Monate altes Kind starb bei dem Aufprall.

Eine Autofahrerin geriet in Emmerich in den Gegenverkehr und rammte einen Rettungswagen. Ihr sechs Monate altes Kind starb bei dem Aufprall. © picture alliance/dpa

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Emmerich am Niederrhein ist am Montag ein sechs Monate alter Säugling ums Leben gekommen. Die 32 Jahre alte Mutter des kleinen Jungen sowie seine drei Jahre alte Schwester wurden lebensgefährlich verletzt. Das älteste der drei Kinder, ein sechs Jahre altes Mädchen, sei schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Die Mutter aus Emmerich war aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Kleinwagen in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Rettungswagen zusammengestoßen. Das Baby starb noch an der Unfallstelle. Der 58 Jahre alte Fahrer des Rettungswagens wurde nur leicht verletzt und leistete an der Unfallstelle noch Erste Hilfe. Er stehe unter Schock, sagte die Sprecherin. Die Betreuung der Angehörigen erfolge durch den polizeilichen Opferschutz.

Lesen Sie jetzt