10.000 Quadratmeter Fläche im Naturschutzgebiet Amtsvenn in Flammen

Amtsvenn

Lange Zeit war es trotz Trockenheit ruhig im Amtsvenn. Am Freitag gegen 17.45 Uhr jedoch wurde der Feuerwehr ein Brand auf der niederländischen Seite des Naturschutzgebiets gemeldet.

Enschede/Gronau

von Martin Borck

, 04.07.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Amtsvenn ins am späten Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen.

Im Amtsvenn ins am späten Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen. © Martin Borck

Im Amtsvenn ist am späten Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Eine Fläche auf niederländischer Seite, in der Nähe des Lappenpads bei Enschede in der Nähe der Grenze zu Gronau und Alstätte, war betroffen. Die Feuerwehr Twente rückte eigenen Angaben zufolge mit mehreren Einheiten aus. Da die Brandstelle mit Fahrzeugen nicht zu erreichen war, gingen die Einsatzkräfte zu Fuß mit Feuerpatschen gegen die Flammen vor.

Drohne verschafft Feuerwehrleuten Überblick

Außerdem wurde eine Einheit der Feuerwehr Overijssel eingesetzt, die sich auf Naturbrände spezialisiert hat. Ihre Mitglieder achten besonders auf unterirdische Glutnester, die sonst scheinbar gelöschte Brände wieder aufflammen lassen. Außerdem wurde eine Drohne eingesetzt, um sich aus der Luft einen Überblick zu verschaffen.

Jetzt lesen

Der Einsatz dauerte bis in den frühen Abend. Niemand wurde verletzt. Allerdings ist etwa ein Hektar Fläche den Flammen zum Opfer gefallen. Insgesamt waren etwa 70 Feuerwehrleute eingesetzt. Die Ursache des Feuers ist unbekannt.

Lesen Sie jetzt