22-Jährige stirbt nach dramatischer Rettungsaktion in Bochum

Großeinsatz

Sonntagnacht ist es laut Bochumer Feuerwehr zu einer dramatischen Rettungsaktion gekommen. Eine 22-Jährige brach auf unwegsamem Gelände leblos zusammen. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden.

Bochum

12.07.2020, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neben mehreren Streifenwagen und Feuerwehrkräften war auch ein Polizeihubschrauber bei der Suche nach einer 22-Jährigen in Bochum beteiligt.

Neben mehreren Streifenwagen und Feuerwehrkräften war auch ein Polizeihubschrauber bei der Suche nach einer 22-Jährigen in Bochum beteiligt. © picture alliance / dpa

Nach einer dramatischen Rettungsaktion auf unwegsamem Gelände ist eine junge Frau in Bochum in der Nacht zu Sonntag gestorben. Wie die Polizei mitteilte, war die 22-Jährige, die mit zwei Männern im Alter von 21 und 22 Jahren gegen 1 Uhr auf dem Brachgelände nahe dem Westpark in Bochum unterwegs war, plötzlich zusammengebrochen.

Nach mehreren Stunden wird die 22-Jährige geborgen

Einer der Männer habe den Notruf gewählt, den genauen Aufenthaltsort aber nicht nennen können, sagte ein Sprecher. Neben mehreren Streifenwagen und Feuerwehrkräften war auch ein Polizeihubschrauber bei der Suche zum Einsatz gekommen. Erst nachdem einer der Begleiter auf dem Weg in Richtung Westpark auf eine Streifenwagenbesatzung stieß, konnte er den Einsatzkräften den genauen Weg zum Unglücksort zeigen.

Nach mehreren Stunden konnte die Frau auf dem unwegsamen Gelände endlich geborgen und wiederbelebt werden, starb aber kurz darauf im Krankenhaus. Auch die beiden Begleiter mussten vom Rettungsdienst sowie von einer Notfallseelsorgerin betreut werden und wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Todesursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen

Rund 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst seien an dem äußerst schwierigen Einsatz beteiligt gewesen, sagte ein Sprecher. Zur genauen Todesursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

dpa/iri