29. Sommerfestival bittet zum Herrenballett

Philharmonie Köln

Ein Weltstar aus Deutschland eröffnet das 29. Kölner Sommerfestival, das in diesem Jahr vom 8.Juli bis zum 14. in der Philharmonie stattfindet: die Chanteuse Ute Lemper.

KÖLN

, 28.03.2016, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Damen sind allesamt Herren – und tanzen „Schwanensee“ so witzig wie gekonnt.

Diese Damen sind allesamt Herren – und tanzen „Schwanensee“ so witzig wie gekonnt.

Mit Last Tango in Berlin führt "la Lemper" am Freitag, 8.Juli, das Publikum um die halbe Welt - auf den Spuren des Tangos. Die Sängerin begibt sich dann auf eine musikalische Reise durch die großen Zeiten der Lied- und Chanson-Kultur und zugleich auf eine Reise durch ihre mehr als 30-jährige Karriere.

Ballet Revolución

Die kubanischen Tänzer von Ballet Revolución zünden einen tänzerischen Feuerball vom 12. bis 24. Juli und vom 2. bis 6. August. Dann treffen überbordende Energie, waghalsige Sprünge und sinnliche Moves zwischen Ballett und Streetdance auf den unwiderstehlichen Live-Sound internationaler Club-Hits, auf Pop, R&B, Hip-Hop und feurige lateinamerikanische Rhythmen.

 Les Ballets Trockadero de Monte Carlo

Vom 26. bis 31. Juli kommen Les Ballets Trockadero de Monte Carlo in die Domstadt. Mit hingebungsvoller Liebe zum Ballett, unglaublicher Grazie und zwerchfellerschütterndem Witz parodiert das rein männliche und klassisch ausgebildete Ensemble die vermeintlich "überirdische" Tanzwelt. In diesem Jahr warten die anmutigen Künstler mit gleich zwei Programmen auf. Internationalen Kultstatus genießt Programm 1 (28., 29. und 30. Juli), das den II. Akt aus "Schwanensee", Choreografien nach Marius Petipa und mit "Go for Barocco" eine Hommage an George Balanchine umfasst. Erstmals in Köln: Programm 2 (26., 27. und 31. Juli) mit der von Merce Cunningham inspirierten Choreografie "Patterns in Space".

The Gershwins’ Porgy and Bess kommen vom 9. bis 14. August in die Kölner Philharmonie. Zahlreiche Nummern dieser großen amerikanischen Oper wie "Summertime", "It Ain’t Necessarily So" oder "I Got Plenty O' Nuttin" sind zu unsterblichen Jazz-Standards geworden.

Juliette Gréco

Angekündigt ist auch Juliette Gréco - die große Dame des französischen Chansons -, und zwar für den 9.Juli. Die 89-Jährige war allerdings kurz vor Ostern ins Krankenhaus eingeliefert worden und hatte sich einer Operation unterzogen. Ihre Tournee in Frankreich musste sie natürlich unterbrechen. Musikfreunde sollten die Berichterstattung verfolgen und sich beim Veranstalter erkundigen.

Karten und Infos: Tel. (0221) 2801 oder Tel. (0221)280280.