50 Jahre „Tatort“: Diese Fälle erwarten die Zuschauer in der Jubiläumssaison

Tatort

Der "Tatort" ist 50 Jahre geworden. In den letzten Wochen wurden zum Jubiläum die Lieblingsfolgen der Zuschauer gezeigt. Nun sind die neuen "Tatorte" gestartet. Das sind die nächsten Folgen.

Hannover

25.10.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
Zur Jubiläumssaison des "Tatorts" hat es neue Folgen gegeben.

Zur Jubiläumssaison des "Tatorts" hat es neue Folgen gegeben. © picture alliance/dpa

Schluss mit Wiederholungstätern! In den letzten Wochen konnten Zuschauer ihre Lieblings-„Tatorte“ wählen. Doch nun – nach dreimonatiger Pause – lief am Sonntag, 6. September, der erste neue Fall. Knapp drei Monate später begeht der „Tatort“ am 29. November sein 50. Jubiläum mit einer Doppelfolge der Teams aus Dortmund und München. Außerdem feiert Zürich in dieser Saison seine Premiere als neue „Tatort“-Stadt. Die neuen Folgen im Überblick:

„Tatort: Krank“ aus Wien (25. Oktober)

Vor einem Gerichtsgebäude wird ein Mann überfahren. Auf der Suche nach einem Motiv stoßen die beiden Kommissare Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) recht bald auf die Ex-Frau (Sabine Timoteo) des Toten.

„Tatort“: „Der Welten Lohn“ aus Stuttgart (1. November)

In diesem Fall geraten die beiden Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) in den Kampf zwischen einem machtbewussten Konzernchef Dr. Vogt (Jürgen Hartmann) und dessen zum Paria gewordenen Ex-Mitarbeiter Oliver Manlik (Barnaby Metschurat).

„Tatort“: „Limbus“ aus Münster (8. November)

Professor Boerne (Jan Josef Liefers) fährt in den Urlaub nach Holland. Auf dem Weg wird er in einen schweren Autounfall verwickelt und fällt ins Koma. Sein Partner Frank Thiel (Axel Prahl) will nicht an einen normalen Verkehrsunfall glauben und ermittelt auf eigene Faust...

„Tatort: Parasomnia“ aus Dresden (15. November)

Der unheimlichste Fall der „Tatort“-Saison kommt erneut aus Dresden. Nach dem gruseligen Fall „Das Nest“ im letzten Jahr über einen brutalen Serienkiller geht es in „Parasomnia“ um ein 14-jähriges Mädchen, das einen Mörder kurz nach seiner Tat überrascht und nun die wichtigste Zeugin für das Ermittler-Duo Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) wird.

“Tatort: Die Ferien des Monsieur Murot” aus Wiesbaden (22. November)

Wieder mal sehr experimentell geraten ist der neueste Fall für den Wiesbadener Hauptkommissar Felix Murot (Ulrich Tukur), der in der Folge “Die Ferien des Monsieur Murot” auf seinen Doppelgänger trifft. Es dürfte zudem kein Zufall sein, dass der Titel an den französischen Filmklassiker “Die Ferien des Monsieur Hulot” (1953) von Jacques Tati angelehnt ist. Im Original fährt ein biederer Kleinbürger zum Urlaub in die Bretagne und sorgt in einer kleinen Pension für zahlreiche Missverständnisse.

“Tatort: In der Familie” (Teil 1) aus Dortmund und München (29. November)

Mit einem sogenannten Crossover, in dem die Teams aus Dortmund und München ermitteln, begeht der “Tatort” seinen 50. Geburtstag. Darum geht’s: Juliane (Antje Traue) und Luca Modica (Beniamino Brogi) führen eine kleine Pizzeria in Dortmund. Ihre 16-jährige Tochter Sofia (Emma Preisendanz) weiß nicht, woher das Geld stammt, von dem die Familie lebt.

Das Restaurant läuft nicht gut, aber regelmäßig kommen Lieferungen, die vor Ort umgeladen werden. Mit einer dieser Lieferungen taucht plötzlich Mafioso Pippo Mauro (Emiliano de Martino) auf.Er hat in München einen Mord begangen. Die Familie muss ihm Unterschlupf bieten, weil es die Ehre so verlangt.

Während die Dortmunder Ermittler Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon) das Restaurant der Modicas observieren, reisen ihre Münchener Kollegen Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) nach Dortmund, um Mauro festzunehmen...

“Tatort: In der Familie” (Teil 2) aus Dortmund und München (6. Dezember)

Die Doppelfolge stand monatelang auf der Kippe, weil sie beim Ausbruch der Corona-Pandemie noch nicht fertig war. Die Dreharbeiten für den ersten Teil fanden bis Mitte Dezember 2019 in Dortmund und Köln statt. Der zweite Teil wurde mit Unterbrechungen in München gedreht. Die Jubiläumsfolge ist zugleich der Abschied von Aylin Tezel aus dem Dortmunder Team, die nach acht Jahren ihren Dienst quittiert.

“Tatort: Der feine Geist” aus Weimar (3. Januar 2021)

Ihren bereits elften Fall müssen Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) zwei Tage nach Neujahr lösen: Mitten am hellichten Tag wird in der Weimarer Innenstadt ein Geldbote ermordet. Dorn und Lessing sind zufällig in der Nähe und verfolgen den Täter. Beim einem Schusswechsel wird Lessing schwer verletzt und muss im Krankenhaus wieder zusammengeflickt werden. Derweil macht sich Dorn alleine auf die Suche nach dem Täter...

RND

Lesen Sie jetzt