Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

15-Jährigem Bierflasche auf den Kopf geschlagen

21.02.2008

Ahaus Nur aus Versehen will ein 23-Jähriger auf einer Geburtstagsfete am 3. August des vergangenen Jahres in Ahaus einem 15-jährigen Schüler aus Heek eine Flasche Bier auf den Kopf geschlagen haben.

Der Junge erlitt dabei mehrere Schnittverletzungen an der Stirn und ein blaues Auge. Für den 23-jährigen, in Schöppingen wohnhaften Mann folgte jetzt das teure Nachspiel der Feier beim Amtsgericht in Ahaus. Der Strafrichter stellte das Verfahren wegen Körperverletzung zwar vorläufig ein: Die Auflage einer Geldbuße von 1500 Euro, die er in Raten zahlen kann, wird ihn aber noch längere Zeit an den unrühmlichen Ausgang der Party erinnern. Als Schmerzensgeld und Wiedergutmachung muss er einen Teil der Geldbuße, - 500 Euro - an den verletzten Schüler zahlen.

In der Hauptverhandlung konnte dem Angeklagten durch widersprüchliche Zeugenaussagen nicht nachgewiesen werden, dass er den Schlag gezielt ausgeführt hat te - oder nur aus Versehen, wie er selbst behauptete. So gingen Staatsanwalt und Gericht schließlich von Fahrlässigkeit aus. ek

Lesen Sie jetzt