Auch in Marl wurde an Silvester gegen Covid 19 geimpft

Coronavirus

Auch an Silvester wurde gegen Covid geimpft, zum Beispiel im AWO-Seniorenzentrum Julie-Kolb in Marl. Eine Impfdosis bekam auch die Mitarbeiterin des Dialyse-Zentrums ab.

Marl

, 01.01.2021, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Theresa Beuting wird von Dr. Ulrike Bürgel-Elbers geimpft.

Theresa Beuting wird von Dr. Ulrike Bürgel-Elbers geimpft. © Guido Bludau

Die Impfungen gegen die Covid-Epidemie gingen auch am Silvestertag weiter. Neben weiteren Bewohnern des AWO-Seniorenzentrums Julie-Kolb am Lipper Weg in Marl, bekamen erneut auch Mitarbeiter den noch sehr begrenzten Impfstoff gespritzt.

Im Marler Seniorenheim finden bereits zum wiederholten Male Corona-Impfungen statt. Es steht immer nur eine begrenzte Zahl von Impfdosen bereit. Beim Impftermin am Silvestertag konnte nun auch eine Mitarbeiterin aus dem Marler Dialysezentrum (KfH Marl) geimpft werden. Theresa Beuting ist Gruppenleiterin und mit eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen im KFH Zentrum.

Dialyse-Patienten gehören zur Risikogruppe

Auch Dialyse-Patienten gehören zu den Risikogruppen und müssen besonders geschützt werden.

Während ihrer Dienstzeit konnte Theresa Beuting in das improvisierte Impf-Zentrum kommen und wurde nach der Aufklärung von Dr. Ulrike Bürgel-Elbers geimpft. Anschließend zeigte sich Theresa Beuting erleichtert: „Ich bin froh, dass die Impfungen jetzt begonnen haben und hoffe, dass es zügig weitergeht. Ich war sofort bereit mich, gegen Covid impfen zu lassen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt