Auto bleibt in Beton stecken, Schnitzel-Diebstahl, 15 Kühe vor dem Supermarkt

Kurioser Donnerstag in NRW

Bauarbeiter stehlen dreimal Schnitzel, ein Mann lackiert sich die Zähne mit Nagellack weiß. Ein Autofahrer steckt im Beton fest, 15 Kühe machen einen Ausflug: der kuriose Donnerstag in NRW.

NRW

08.10.2020, 17:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Auto ist in Duisburg im frischen Beton einer Baustelle gelandet – und blieb stecken.

Ein Auto ist in Duisburg im frischen Beton einer Baustelle gelandet – und blieb stecken. © Foto: Polizei Duisburg/dpa

Der Donnerstag (8.10.) war ein Tag kurioser Meldungen in NRW. Polizei und Feuerwehr hatten im ganzen Westen alle Hände voll zu tun. Die verrücktesten Geschichten des Tages haben wir hier zusammengestellt:

Auto bleibt im frischen Beton stecken

Ein 72-Jähriger ist an einer Baustelle in Duisburg mit seinem Auto in einer frisch betonierten Straße steckengeblieben. Ein von der Polizei veröffentlichtes Foto zeigt, dass je ein Vorder- und Hinterrad des Kleinwagens etwa bis zur Hälfte in der noch feuchten Masse versunken war.

Der 72-jährige hatte gegenüber der Polizei zu Protokoll gegeben, dass eine unklare Verkehrsführung zu dem Versehen am Donnerstagmorgen geführt habe. Ein Abschleppdienst sei schnell vor Ort gewesen und habe das Auto geborgen, bevor der Beton hart werden konnte, erklärte die Polizei.

Bauarbeiter stehlen dreimal Schnitzel

Dreimal Schnitzel ohne zu bezahlen: Nach einer kuriosen Diebstahlserie an einer Fleischtheke in Pulheim bei Köln hat die Polizei zwei Bauarbeiter gefasst. Nach der letzten Tat wurden die beiden erwischt und vorübergehend festgenommen, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten.

Das Duo im Alter von 27 und 28 Jahren hatten bereits Montag und Dienstag zugeschlagen. Doch diesmal passte der Geschäftsführer die beiden am Ausgang ab. Einer der beiden floh, doch am Ende wurden beide gefasst. „Bekannt ist, dass sich beide einem Strafverfahren wegen Ladendiebstahls stellen müssen; unbekannt ist, ob beide sich nun vegetarisch ernähren wollen“, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Mann streicht sich Zähne mit Nagellack weiß

So bekommt man auch strahlende Zähne: Ein 31-Jähriger hat sich im Essener Hauptbahnhof in einer Drogerie das Gebiss mit weißem Nagellack angemalt und so einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, war sie am Mittwoch zunächst wegen eines Ladendiebstahls gerufen worden: Der Mann hatte demnach zwei Nagellackflaschen in der Drogerie geöffnet, sich die Fingernägel gold und die Zähne weiß lackiert.

Bezahlen wollte er die Produkte nicht. „Zu den Anschuldigungen befragt bestätigte der 31-Jährige mit strahlend weißen Zähnen den Sachverhalt“, so die Bundespolizei in ihrer Mitteilung.

Auf der Rückfahrt von einem Einsatz liefen die Kühle der Feuerwehr in Alsdorf buchstäblich über den Weg.

Auf der Rückfahrt von einem Einsatz liefen die Kühle der Feuerwehr in Alsdorf buchstäblich über den Weg. © Foto: Feuerwehr Alsdorf/dpa

15 Kühe statten Rathaus, Supermarkt und Kino einen Besuch ab

Sie standen mitten der Nacht vor dem Rathaus, einem Kino und auf der Straße: Polizei und Feuerwehr haben in Alsdorf bei Aachen 15 freilaufende Kühe wieder eingefangen. Die Tiere seien in der Nacht zum Donnerstag vor einem Supermarkt zusammengetrieben worden, erklärte die Polizei.

Eine weitere Kuh wurde von einem Streifenwagen ausfindig gemacht. Bis zum Eintreffen des Bauers seien die Tiere an dem Supermarkt mit Feuerwehrleinen und einem Streifenwagen in einem provisorischen Pferch festgehalten worden. Nach rund zwei Stunden war der Spuk beendet.

So ein Quark: Künstler malt Bild mit seiner Zunge

So ein Quark an der Wand: Der Künstler Benjamin Houlihan malt mit seiner Zunge ein Kunstwerk in Wolfsburg. Dafür nimmt der Düsseldorfer in diesen Tagen eine Mischung aus Quark und Lebensmittelfarbe und leckt an einer etwa 30 Quadratmeter großen Leinwand.

Die roten Leckspuren durch intensive Zungenschläge sollen den Titel „Untitled (Licked Wall)“ bekommen. Das Werk wird im Wolfsburger Kunstmuseum Teil der Ausstellung „In aller Munde. Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman“.

Das Kunsthaus zeigt dabei mehr als 250 Kunstwerke und Objekte von unter anderem Albrecht Dürer, Pablo Picasso, Louise Bourgeois, Marina Abramovic und Andy Warhol. Und den Quark.

dpa/pst/kar

Lesen Sie jetzt