Bahlsen-Erbe soll bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sein

Tödlicher Unfall

Bahlsen-Erbe Alex Bahlsen soll nach einem Bericht mit dem Flugzeug in Kanada abgestürzt sein. Laut kanadischen Berichten ereignete sich der tödliche Unfall bereits Dienstagabend.

Hannover

13.12.2019, 07:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bahlsen-Erbe soll bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sein

Der goldene Schriftzug „Leibniz Keks“ am Stammhaus des Gebäckherstellers Bahlsen. © dpa

Der Keks-Erbe Alex Bahlsen (61) soll laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung ums Leben gekommen sein. Demnach sei Bahlsen bei einem Flugzeugabsturz in Kanada gestorben. Laut kanadischen Berichten ereignete sich der tödliche Unfall bereits Dienstagabend. Alex Bahlsen ist ein Urenkel des Begründers des deutschen Backwarenunternehmens Bahlsen.

„Heute ist ein dunkler Tag in Nanton“, sagte Karl Kjarsgaard, Direktor des Bomber Command Museums in Alberta. „Alex hat viele Dinge in seinem Leben getan, aber seine Leidenschaft war das Fliegen.“ Bahlsens privat befestigte Landebahn wurde AJ’s Flying Ranch genannt, ein kleines Stück Land, ein Dutzend Kilometer nördlich von Nanton.

Zwei weitere Passagiere ums Leben gekommen

Die Absturzstelle liegt nordwestlich von Gabriola Island vor der Küste von Vancouver. Neben Bahlsen sollen zwei weitere Passagiere ums Leben gekommen sein. Alex Bahlsen war ein Urenkel des Firmengründers Hermann Bahlsen, war aber vor mehr als 30 Jahren nach Kanada ausgewandert. Dort arbeitete er als Pilot und betrieb eine Flugschule.

RND/kiel