Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: Dreimal spielen, dreimal alles geben

NORDKIRCHEN Dem Erfolgserlebnis von Mittwoch mit dem Sieg aus dem Nachholspiel gegen den TV Bocholt soll nun ein zweites folgen. "Natürlich wollen wir alle Spiele gewinnen", sagt der Trainer der FCN-Basketballerinnen, Frank Benting, vor dem Match in Ochtrup aus voller Überzeugung.

von Von Malte Woesmann

, 22.02.2008
Basketball: Dreimal spielen, dreimal alles geben

Frank Benting. Trainer des FC Nordkirchen.

Dreimal tritt sein Team noch in dieser Saison an, dreimal gilt es, vollen Einsatz im Kampf um den Meistertitel zu zeigen. Durch den Sieg gegen Bocholt steht der FC Nordkirchen nun auch wieder auf Platz eins der Tabelle. Dort will man sich nicht vertreiben lassen. Auch von Arminia Ochtrup, dem heutigen Gegner nicht.

Obwohl die Voraussetzungen nicht so rosig sind. Mit Margit Benning, Judith Albers und Karin Nitsche fallen gleich drei Spielerinnen aus. Insbesondere das Fehlen von Margit Benning und Judith Albers fällt ins Gewicht. "Als unsere größten Spielerinnen werden sie uns unter den Körben fehlen. Dort räumen sie immer gut ab", sagt Benting. Trotzdem ist Benting guter Dinge, dass es in Ochtrup zu zwei Punkten reicht. "In der Offensive können wir dann halt nicht das typische Centerspiel aufziehen. Aber wir haben ja noch genügend andere Möglichkeiten", sagt der Trainer.

Alle anderen Spielerinnen seien erfahren genug, um das Fehlen der beiden Centerspielerinnen zu kompensieren. Die beiden U18-Spielerinnen Rike Breuing und Nathalie Werenbeck sind gehören auch wieder zum Kader und werden Einsatzzeit bekommen. Am Mittwoch in Bocholt überzeugten beide auf dem Parkett.

Das junge Team aus Ochtrup war im Hinspiel beim 68:43 kein Gradmesser. Ein ähnliches Ergebnis wäre auch heute nach Bentings Geschmack. "Das Spiel wird sich bestimmt erst zum Ende hin entscheiden. Da werden wir unsere Chancen nutzen", ist sich Benting sicher.

Das Spiel beginnt am Samstag (23. Februar) um 16 Uhr in Ochtrup.