Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: STS sehnt sich nach Positiv-Erlebnis

SCHWERTE Nach zwei deutlichen Niederlagen sollten die Basketballer der Schwerter Turnerschaft ihr Schiff allmählich wieder auf Kurs bringen. Da scheint das Duell mit dem Tabellenvorletzten TV Werne 2 gerade recht zu kommen.

von Von Bastian Bergmann

, 08.02.2008
Basketball: STS sehnt sich nach Positiv-Erlebnis

Nicolas Jung (li.) ist mit den Schwerter Basketballern am Samstag (9. Februar) in Werne gefragt.

Doch STS-Trainer Klaus Tschorn warnt vor dem Spiel am Samstag (9. Februar) um 15 Uhr, denn Werne wird bei vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer mit aller Macht um die Punkte im Kampf um den Klassenerhalt kämpfen. "Für Werne ist es eine der letzten Möglichkeiten", bestätigt Tschorn. Die Schwerter sind ihrerseits durch die besagten zwei Niederlagen auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht. "Nun muss wieder etwas Positives in die Köpfe", fordert der Trainer.

Die Karnevalspause hat den Ruhrstädtern hingegen alles andere als gut getan. Mit Christian Ahrens und Fabrizio Gerken fallen wahrscheinlich beide Aufbauspieler aus. Nicolas Jung wird hier in die Bresche springen müssen. Zudem fehlen Jens Marx und Felix Tschorn. Dafür kehrt Torben Seib zurück ins Team. "Unter diesen Voraussetzungen wird es ein schweres Spiel", weiß auch Tschorn.

Die Damen der Schwerter TS bestreiten am Sonntag (10. Februar) um 18 Uhr ein Auswärtsspiel beim VfL Bochum. Nach drei Niederlagen in Serie muss ein Erfolgserlebnis her, damit das Team nicht im Mittelmaß der Tabelle versinkt. Bei noch vier ausstehenden Partien ist Platz vier noch möglich.

Lesen Sie jetzt