Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: TV will zum Abschied Gala zeigen

WERNE Letztes Heimspiel der Saison: TV Werne empfängt am Samstag (1. März) den krassen Außenseiter DJK Rheda. "Natürlich sind wir klarer Favorit, aber wir werden Rheda ernst nehmen und wollen unseren Fans noch einmal ein gutes Spiel zeigen", sagt Ivan Rosic.

von Von Heinz Overmann

, 29.02.2008
Basketball: TV will zum Abschied Gala zeigen

Flem Tucker war das große Los, das der TV bei seinem Auslandsverpflichtungen zog. Der US-Boy möchte bleiben.

Der TV-Trainer hat mehrere Gründe, dass das heutige Spiel unbedingt gewonnen werden soll: einmal soll die tolle Serie - in den letzten elf Spielen wurde zehnmal gewonnen - nicht zu Ende gehen, dann soll der 3. Tabellenplatz gehalten werden und schließlich auch die famose Leistung aus dem Dorstener Spiel bestätigt werden.

"Daher werden wir unser Maximum geben", so Rosic, der aber seine Mannschaft warnt, allzu überheblich in das Spiel zu gehen. Denn Rheda kämpft immer noch um den Klassenerhalt, steht punktgleich mit Dortmund auf einem Abstiegsplatz. Personell kann Rosic aus dem Vollen schöpfen. Lediglich hinter David Niehüser steht ein Fragezeichen. Ob Tucker, Krstic und Cavlin letztmals in der Ballspielhalle spielen, ist noch nicht sicher. "Die drei möchten auch in der kommenden Saison für den TV spielen", so Rosic.

Landesliga 5

TV Werne - ASC 09 - Am Samstag steigt das Duell der zukünftigen Bezirksligisten, wenn die beiden bereits als Absteiger feststehenden Mannschaften des TV Werne und des ASC 09 Dortmund aufeinander treffen. "Die sind hoffentlich entsprechend schlecht drauf, so dass wir uns deshalb mit der Leistung aus dem Hamm-Spiel etwas ausrechnen", meint Aplerbecks Trainer Thomas Ohm. Wer allerdings genau aus dem ASC-Kader in Werne auflaufen kann, entscheidet sich erst am Spieltag. Allerdings will sich auch Werne dieses Kellerduell für sich entscheiden.

Lesen Sie jetzt