Bau des Kulturzentrums an der Steingrube in Winterswijk verzögert sich

hzSteingrube

Es sind ehrgeizige Pläne, die nicht nur Befürworter finden: An der Steingrube in Winterswijk soll ein Besucherzentrum und ein Museum entstehen.

Winterswijk

, 01.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Lage sei nicht optimal, das geplante Besucherzentrum „Terra Temporalis“ am Steinbruch zu groß dimensioniert - die Einwohner des Winterswijker Ortsteils Ratum haben durchaus Kritik an den Plänen, an der Steingrube bei Winterswijk ein Besucherzentrum zu bauen. Das Erlebnismuseum soll zu einer Tagesattraktion mit nationaler Ausstrahlung werden, die auch bei schlechtem Wetter attraktiv und zugänglich ist, so die Pläne.

Wie die Tageszeitung de Gelderlander berichtet, wird sich die Umsetzung der Planungen voraussichtlich verzögern. Grund sei nicht allein die Corona-Krise, so die Tageszeitung. Vielmehr sorgt ein Finanzloch im Haushalt dafür, dass die ehrgeizigen Planungen wahrscheinlich zurückgestellt werden.

Stadtverwaltung beruhigt

Das müsse den Einwohnern von Winterswijk aber keine Sorgen bereiten, heißt es von der Stadtverwaltung. Mit einer Gesamtreserve von 56 Millionen Euro seien die städtischen Finanzen in guter Verfassung. In den vergangene Jahren konnte die Verschuldung sogar reduziert werden. Aber: Es soll auch Gebührenerhöhungen geben.

Jetzt lesen

Die Finanzsituation der Stadt gibt den Einwohnern des Ortsteils Ratum vielleicht etwas Hoffnung. Ihre Forderung an die Stadt: das Besucherzentrum soll kleiner werden oder einen anderen Standort erhalten.

Lesen Sie jetzt