Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Lünen jubelt: "Klasse, die Klasse ist gesichert!"

LÜNEN "Wenn Weihnachten und Ostern nicht auf einen Tag fallen, dürften wir den Klassenerhalt geschafft haben!" Großer Jubel bei der BG Lünen. Aus dem Mund von Co-Trainer Martin Werthschulte kam dieser Satz, der nach dem Sieg gegen den TV Werne II so wahr und so großartig für die BG ist.

von Von Bernd Janning

, 24.02.2008

Landesliga 5

BG Lünen - TV Werne 75:69 (28:22, 18:8, 14:23, 15:16) -  Mit Werne und Aplerbeck dürften die beiden Absteiger feststehen. Sollte es, durch erhöhten Abstieg von oben eine dritte Mannschaft geben, die runter muss, dürfte dies Herne sein.

Beim Zweiten in Gerthe hängen am nächsten Wochenende die Trauben für die BG hoch. Doch zum Abschluss kommt mit Kaiserau ein schlagbarer Gegner.  Werthschulte: "Aus diesem Spiel wollen wir Trainer Holger Schmälzger noch einen Sieg schenken. Dann schneidet er in seinem ersten Jahr zwei Punkte besser ab als sein Vorgänger Thomas Pläp."

Nach Abtasten und fortwährendem Wechsel von Zonen- auf Manndeckung konnte sich Werne nicht auf die BG-Abwehr einstellen. Somit erwischte Lünen, im Gegensatz zu den letzten Spielen, keinen Fehlstart, sondern fand sofort durch die besten aufgelegten Topscorer Andreas Wyppler und Steffen Pilger ins Spiel. Wyppler glänzte dabei auch als Freiwurfvollstrecker (7 von 7) und holte im ersten Viertel 12 seiner 24 Punkte, Pilger 11 seiner 18.

Der schnellste Mann des Vereins

Die Vorentscheidung fiel in den letzen vier Minuten des zweiten Durchgangs, dem besten der Saison. Die BG erwischte einen 10:2-Lauf und freute sich über Nachwuchsmann Patrick Jakob, den Jungen mit dem schnellsten Antritt im Verein - bestens geeignet für Fastbreaks. Jakob steuerte in dieser Phase acht Punkte bei.

Lünen wirkte in der Halbzeit unkonzentriert, Werne, das nie aufgab, kam hochmotiviert aus der Kabine und auf 53:60 Punkte heran, holte das Viertel, für die BG einmal mehr das gefürchtete, mit 23:14.

Ohne unfair zu sein, stoppte Werne den Gastgeber im letzten Abschnitt immer wieder mit Fouls, ließ so keinen Spielaufbau zu. Doch Wyppler und Pilger nutzten die Chancen mit einer guten Quote (23:29) von der Freiwurflinie zum Gesamtsieg. 

TEAM UND PUNKTE BG: Felix Selent 7 (5 von 6 Freiwürfen), Stefan Jantoss 13 (1:2), Martin Werthschulte 3 (1:2), Andreas Wyppler 24 (7:7, 1 3er), Lars Quellenberg n. e., Sebastian Vogel n. e., Christian Menke 3 (1:2), Patrick Jakob 11 (3:4), Steffen Pilger 18 (2:4, 1 3er), Nik Schreiber 2 (2:2), Kevin Baumgart 4, Frederik Elvhage - Trainer: Holger Schmälzger

Diesen Spielbericht der Landesliga-Korbjäger und alles zum Spiel der BG-Reserve in der Bezirksliga lesen Sie in der Montagsausgabe der Ruhr Nachrichten.

 

 

Lesen Sie jetzt