Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billard: Eine meisterliche Duftnote

CASTROP-RAUXEL Der amtierende Bundesmeister hat der Konkurrenz eine richtig starke Duftnote vor die Nase gehalten: Nicht nur, dass die erste Dreiband-Mannschaft des ABC Merklinde den bisher punktgleichen BC Lüdenscheid in der Oberliga mit einem 8:0 in die heimischen Berge zurück schickte.

11.02.2008
Billard: Eine meisterliche Duftnote

Markus Dömer vom ABC Merklinde.

Nein, mit einem Mannschaftsschnitt von 1,818 wurde auch noch der eigene Vereinsrekord geknackt. Was auch nötig war. So kamen die Gäste immerhin auf einen Wert von beachtlichen 1,250 Points, die allerdings gegen die ABC-Stars der Dreiband-Szene nicht ausreichte. Andreas Schröter, der am großen Tisch für Marl in der Bundesliga spielt, haute gleich mit einem Schnitt von 2,00 Points auf die Pauke. Ronny Lindemann (Bundesliga/Witten), der zwar nicht in die Nähe des ersten Saisonspieles (sensationeller 3-er Schnitt) kam, ließ eine 1,428 folgen. Der vermutliche Rückkehrer Uwe Klein (noch Herne-Stamm) am kleinen Tisch kam auf 1,904. Für die Steigerung der Jubelarien war dann noch Markus Dömer (Horster-Eck Essen) zuständig, der nach 19 Aufnahmen (2,105) die 40 Dreibänder herunter rasselte. Mit einer Anfangsserie von neun Karambolagen, hatte der für seinen Heimatverein am kleinen Billard spielende Deutsche Vizemeister (großer Tisch), seinem Kontrahenten frühzeitig den Zahn gezogen. Mehr über das Abschneiden der anderen Castrop-Rauxeler Teams am Abend und in der Dienstagsausgabe der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten. 

Lesen Sie jetzt