Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billard: Heißer Tanz am Crengeldanz

CATSROP-RAUXEL Es war ein Mammut-Spieltag der heimischen Billardsportler. 14 Mannschaften aus der Europastadt waren im Einsatz - und einige Akteure konnten auch mit riesigen Ergebnissen aufwarten. In erster Linie die Dreiband-Cracks des ABC Merklinde.

von Von Jürgen Weiß

, 18.02.2008
Billard: Heißer Tanz am Crengeldanz

War begeistert von Ronny Lindemanns Leistung: Marcus Dömer.

Sie lieferten sich mit der mit Bundesligaspielern (sind allerdings die Merklinder auch am großen Tisch) gespickte Truppe des BC Witten Crengeldanz am kleinen Billard einen tollen "Tanz". Und wenn auch die gewünschte Traumnote mit einer "zwei vor dem Komma" im Mannschaftsschnitt nicht gelang, haben Dömer und Co. mit 1, 86 Points den letzte Woche aufgestellten Vereinsrekord erneut übertroffen.

Zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison kam Renè Kuczorra, der mit Markus Dömer zum Bundesligateam des BC Horster-Eck zählt. Nach 29 Aufnahmen hatte der "Lange" seine 40 Dreibänder gespielt, obwohl er sich mit dem Schnitt von 1,379 nicht ganz zufrieden zeigte.

Doch dann ging es so richtig rund. Uwe Klein machte nach 18 Aufnahmen "Aus" (Schnitt 2,22) und Ronny Lindemann legte noch einen drauf. 40 Dreibänder in nur 16 Aufnahmen (Schnitt 2,50). Da konnte sein Gegenüber Uwe Kerls, mit dem Lindemann am großen Tisch für Witten spielt, nur staunen. "Ja, das kann der Ronny", war denn auch Dömer begeistert, der selbst an Brett eins "erst" nach 23 Aufnahmen gewann (1,739).

Schon Dienstagabend gegen den Tabellenzweiten

Und gleich verkündete, dass das Spiel gegen den Tabellenzweiten BC Elfenbein Fuhlenbrock auf den heutigen Dienstagabend vorgezogen wurde. Dömer: "Am Wochenende müssen wir für unsere Bundesligisten an den Tisch und sind froh über das Entgegenkommen des kommenden Gegners." Während Uwe Klein (Arbeit) vermutlich verhindert ist geht es also zunächst um den Sieg. Doch auch in der Aufstellung, Dömer, Lindemann, Andreas Schröter und Kuczorra steht vorneweg immer das Ziel einen neuen Rekord aufstellen zu wollen.

Mit einem 8:0 Erfolg gegen den BC Eichlinghofen startete die zweite Vertretung des ABC Merklinde im Vierkampf an den großen Tischen der Verbandsliga. Bernd Trawinski in der Freien Partie, Thomas Klein (Einband), Gerd Haumann (Cadre 71/2) und Achim Klein, der im Cadre 47/2 die beste "Bild" abgab, setzten sich in ihren Partien durch.

Punkte eingeheimst

Nach dem Remis zum Saisonauftakt an den kleinen Tischen in der Verbandsliga heimste die erste Garnitur der Billardfreunde Schwerin mit 6:2 die Punkte gegen den TuS Kaltehardt ein. Michael Majcherski mit einem glatten "Einser-Schnitt", David Hafemann und Udo Letzing sorgten für die Entscheidung. Trotz bester Leistung (1,136) musste sich Günter Gregg am ersten Brett geschlagen geben.

Lesen Sie jetzt