Birgit Vanderbeke

Birgit Vanderbeke

Birgit Vanderbeke

Wer dann noch lachen kann

„Ein bisschen Pech“, so schreibt es Birgit Vanderbeke, hatte die Autorin in ihrer Kindheit. Ein Vater, der sie misshandelt, obwohl er sein „Bienchen“ vermutlich nicht „kaputt schlagen“ wollte. Eine Mutter,

Ein siebenjähriges Mädchen fungiert als Ich-Erzählerin in Birgit Vanderbekes neuem Roman "Ich freue mich, dass ich geboren bin". Die scheinbar naive Erzählweise mit den für die Autorin typischen Textschleifen