Blutspende

Blutspende

Blutspendetermin

Konserven statt Kamelle

"Wir kommen nicht nur für den Kartoffelsalat. Wir sind hier, weil es eine gute Sache ist." Die beiden Frauen, die nebeneinander auf den Pritschen in der Aula der Kreuzschule liegen, sind sich einig. In allem.

Flüchtlinge als neue Spendergruppe

Gestiegene Blutspendenbereitschaft in Ickern

Laut dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) spenden in Deutschland nur etwa drei Prozent der Bevölkerung Blut. Eine neue Spendergruppe könnten die vielen Flüchtlinge und Zugewanderten darstellen. Aber obwohl Von Robert Wojtasik

Der Ortsverein Selm des Deutschen Roten Kreuzes hat am Sonntag 25 Menschen in den Fokus gerückt. 25 Menschen, die dafür sorgen, dass die Anzahl der Blutspendereserven nicht noch niedriger wird. 25, 50, Von Arndt Brede

Die Dortmunder Ärzte und Krankenhäuser klagen akut über einen Mangel an Blutkonserven. Die Bestände sind lebenswichtig, gehen aber immer wieder bedrohlich zurück. Aus vier Gründen. Von Peter Bandermann

Über die gestiegene Anzahl an Blutspendern im Jahr 2015 freute sich bei der Jahreshauptversammlung der Ortsvereins-Vorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes, DRK-Vorsitzender Michael Weddeling: "Gegen den Von Petra Bosse

Nur 145 Spender, darunter zwei Erstspender, kamen zum Blutspendetermin am Mittwochabend in die Legdener Sekundarschule. "Das ist sehr mau", stellt Christina Niehues fest, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit

Mareen Meyerink ist bereits zum dritten Mal dabei. Die 19-Jährige hat eine seltene Blutgruppe: A Rhesus negativ. Dass die Schülerin deshalb immer wieder spendet, ist für sie selbstverständlich. Vier Tage Von Jennifer von Glahn

Der Blutspendedienst schlägt Alarm: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sieht große Versorgungsengpässe auf Nordrhein-Westfalen zukommen. Auch in Haltern am See ist die Zahl der Blutspender rückläufig. Das St. Von Holger Steffe