Bocholter (23) beschädigt Wahlplakte und pöbelt gegen Polizeibeamte

Polizeieinsatz

Erst machten sich zwei Männer in Bocholt gewaltsam an Wahlplakaten zu schaffen, dann leistete einer der beiden auch noch Widerstand gegen die Polizei. Die Beamten griffen konsequent durch.

Bocholt

27.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizeibeamten griffen gegen die Randalierer konsequent durch.

Die Polizeibeamten griffen gegen die Randalierer konsequent durch. © DPA

Ein Zeuge hatte am Mittwoch gegen 19.45 Uhr in Bocholt beobachtet, wie die Männer an der Viktoriastraße zwei Wahlplakate mutwillig beschädigt hatten. Er alarmierte die Polizei. Bei ihrer Anfahrt trafen die Polizeibeamten auf die beiden Tatverdächtigen.

Jetzt lesen

Als sie die Personalien feststellen wollten, leistete einer der beiden – ein 23 Jahre alter und in Bocholt wohnhafter Mann – erheblichen Widerstand. Die Polizisten brachten ihn zur Polizeiwache. Dort sperrte der Mann sich weiter gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte einen der Beamten.

Jetzt lesen

Strafanzeige gegen beide Männer

Ein Arzt entnahm dem 23-Jährigen zwei Blutproben, um abzuklären, ob er Alkohol oder Drogen konsumiert hatte. Er kam in Polizeigewahrsam. Bei seinem Begleiter, einem 21-jährigen Bocholter, fanden die Beamten Zubehör für den Konsum von Drogen. Die Polizisten stellten es sicher. Gegen beide Männer ergingen Strafanzeigen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt