Bombendrohung in Bielefelder Hotel - Polizei sucht weiter nach Täter

Drohanruf

Eine Bombendrohung in einem Hotel hat in der Nacht zu Freitag (14.2) für Aufregung in Bielefeld gesorgt: Das Hotel mit 106 Gästen musste geräumt werden. Der Täter wird weiterhin gesucht.

Bielefeld

15.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen einer Bombendrohung ist dieses Bielefelder Hotel in der Nacht auf Freitag geräumt worden: 106 Gäste mussten für mehr als eineinhalb Stunden aus ihren Zimmern.

Wegen einer Bombendrohung ist dieses Bielefelder Hotel in der Nacht auf Freitag geräumt worden: 106 Gäste mussten für mehr als eineinhalb Stunden aus ihren Zimmern. © picture alliance/dpa

Nach der Bombendrohung in einem Bielefelder Hotel sucht die Polizei weiter nach dem Täter. Die Identität sowie das Motiv des Mannes, der in der Nacht zu Freitag zwei Drohanrufe gegen das Hotel getätigt haben soll, seien weiterhin unklar, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit.

106 Gäste mussten ihre Zimmer verlassen

Nach den Anrufen war das Hotel geräumt worden, 106 Gäste mussten für rund eineinhalb Stunden ihre Zimmer verlassen. Einsatzkräfte hatten das Gebäude anschließend mit einem Sprengstoffspürhund durchsucht, aber keine verdächtigen Gegenstände gefunden.

Verletzt wurde niemand. Der Anrufer hatte Vermögen in Form der Digitalwährung Bitcoin gefordert.

dpa

Lesen Sie jetzt