Bundesamt für Strahlenschutz

Bundesamt für Strahlenschutz

Weil gefährliche Strahlen nach einem Unfall in den Atomkraftwerken Tihange in Belgien und Lingen im Emsland schon innerhalb von zwei Stunden auch Dortmund erreichen können, lässt die Feuerwehr im nächsten Von Peter Bandermann

„Ahaus darf bezüglich der Einlagerung von Brennelementen nicht erneut zum Spielball der Bundes- und Landespolitik werden“, so lautet die Überschrift einer Pressemitteilung der Ahauser CDU-Ratsfraktion von gestern. Von Stephan Teine

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat am Donnerstag genehmigt, dass Atommüll aus Jülich im Brennelemente-Zwischenlager von Ahaus gelagert werden darf. Wann und ob die Transporte aber tatsächlich nach Ahaus Von Stephan Teine, Susanne Linnenkamp

Wirklich Neues haben die Ahauser Politiker in der Sondersitzung des Rates am Donnerstagabend nicht erfahren: Die Einlagerung des Atommülls aus Jülich im Ahauser Brennelemente-Zwischenlager (BZA) ist genehmigt. Von Stephan Teine

Baubeginn im zweiten Quartal

Schutzmauer am Zwischenlager ist genehmigt

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat an Rosenmontag die Genehmigung zur so genannten Nachrüstung des Brennelementezwischenlagers (BZA) gegeben. Das hat Burghard Rosen, Pressesprecher der BZA-Betreibergesellschaft Von Stephan Teine