Bundesinnenminister Thomas de Maizière

Bundesinnenminister Thomas de Maizière

Die Personalnot bei der Bundespolizei-Inspektion in Dortmund nimmt immer dramatischere Züge an. Am vorletzten August-Wochenende waren elf Bundespolizisten für das Schienennetz im gesamten Ruhrgebiet zuständig. Von Peter Bandermann

Mehr Straftaten, weniger Personal: Die für das Ruhrgebiet zuständige Bundespolizeiinspektion in Dortmund kann nach Gewerkschafter-Angaben ihren gesetzlichen Auftrag nicht mehr erfüllen. "Einer Terrorlage Von Peter Bandermann

Rita Stockhofe ist seit 2012 im Bundestag und Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. Dort ist sie Berichterstatterin für die Themen Jagdwesen, Steuern und Finanzen, Produktsicherheit,

Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank

De Maizière über innere Sicherheit und den BVB

Er kam weniger als Wahlkämpfer, denn als Bundesinnenminister, der über das Thema innere Sicherheit sprach: Thomas de Maizière war am Donnerstagabend zu Gast beim 15. Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank. Von Michael Schnitzler

Ab dem nächsten Wochenende wird es wieder bunt in der Stadt. Nicht nur, weil der Frühling weiter Blüten treibt, sondern weil dann auch wieder ungezählte Wahlplakate die Straßen säumen werden. Spätestens Von Oliver Volmerich

Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball fordert von den Behörden die komplette namentliche Offenlegung von Fußball-Gewalttätern. Rauball sagte der "Bild"-Zeitung, er erwarte die Vorlage der Personendaten,

Landtagskandidat Ulrich Meick hat beim Castrop-Rauxeler CDU-Neujahrsempfang vorgeschlagen, Flüchtlinge bis zur Abschiebung auf eine unbewohnte Insel zu schicken. Die anschließende Kritik war groß - nun

"Unmöglich", "tief betroffen" und Kopfschütteln - mit seinen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik hat der CDU-Landtagskandidat Ulrich Meick beim Castrop-Rauxeler Neujahrsempfang seiner Partei für Aufsehen gesorgt. Von Ann-Kathrin Gumpert

Großes Bügermeister-Interview

Mario Löhr über alles, was Selm bewegt

Im Gespräch mit Sylvia vom Hofe macht Bürgermeister Mario Löhr klar, warum er den Begriff „große Koalition“ für Entscheidungen des Selmer Rates für unpassend hält und warum es sich lohnt, sich schon jetzt Von Sylvia vom Hofe

eZeitung vier Wochen kostenlos testen

Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute mit einem Blick ins Klosterleben. Was bewegt einen Menschen dazu, sein Leben vollends Gott zu widmen?

Nach dem Terroranschlag mit einem LKW auf einen Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin am Montagabend wurden am Dienstag die Sicherheitsvorkehrungen auf den Weihnachtsmärkten in der Region Von Torsten Storks

In Werne ist die Zahl der Asylbewerber in den vergangenen zwei Wochen nicht gestiegen, sondern gesunken: Statt 250 Flüchtlinge wie Ende Juli waren am Freitag 243 in der Lippestadt gemeldet. Für die Stadt Von Sylvia vom Hofe, Jörg Heckenkamp

Rund um das Testspiel des BVB gegen den VfL Bochum kam es am Freitagabend zu Krawallen unter gewaltbereiten Fans. Im Dortmunder Lager waren erneut rechte Schläger unterwegs.

"Nicht einschüchtern lassen und klare Kante zeigen." Das war der Rat von Bundesinnenminister Thomas de Maizière zum Umgang mit Rechtsextremisten am Dienstag bei einem Besuch in Dortmund. Ausdrückliches Von Oliver Volmerich

Besuch zum 25-jährigen Bestehen

Blühende Städtepartnerschaft mit Hainichen

Die Gellertstadt Hainichen hat mit guten Freunden aus Dorsten das 25-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft und den 25. Geburtstag des Freundeskreises Dorsten-Hainichen gefeiert.

Abgelehnte Asylbewerber können weiter auf ein Kirchenasyl der Evangelischen Kirche in Westfalen hoffen. Präses Annette Kurschus will sich nicht von rechtsextremer Hetze aus Dortmund beeindrucken lassen.

Unter den Objekten, die gestern bei einer Razzia gegen die Rockergruppe „Satudarah MC“ durchsucht worden sind, soll nach Angaben der Polizei auch eine Wohnung in Alstätte gewesen sein.

In zwei Briefen an Innenminister Thomas de Maizière verteidigt der Schermbecker Dechant Klaus Honermann das Kirchenasyl. „Prinzipiell und fundamental“ lehne er das Kirchenasyl ab, hatte de Maizière kürzlich Von Berthold Fehmer