Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bands rockten gegen Rechts

Schwerin Fünf ambitionierte Nachwuchsbands gaben am Samstagabend im "Haus Oestreich" ihre Musik zum Besten. Darunter Painwords (Düsseldorf), Klutz (Niedersachsen), Elendstouristen, Beautiful Broken (beide Dortmund) und Armin Tamzarian (Castrop-Rauxel).

10.02.2008

Bands rockten gegen Rechts

<p>Auch die Dortmunder Formation "Beautiful Broken" trat beim "Rock gegen Rechts"-Wettbewerb im Haus Oestreich auf Schwerin an. Süß</p>

Dennoch ging es nicht alleine um die musikalischen Künste der jungen Musiker. Ganz unter dem Motto "Rock gegen Rechts" setzten die Bands und ihre fast 200 Fans ein klares Zeichen: "Kein Bock auf Nazis!".

"Generation Egal"

Gesucht wurde die Band mit dem besten Song gegen den Rechtsradikalismus. Veranstalter des mehrstündigen "Events" waren die "Kulturinitiative Rock gegen Rechts" und die NRW-Bundestagsabgeordneten der Partei "Die Linken".

Mitgründer und Konzertorganisator Jens Blume erklärt für die Kulturinitiative: "Unsere Gründung ist Antwort auf eine bedenkliche Entwicklung. Auch im nord-östlichen Ruhrgebiet versucht die rechte Szene vermehrt durch Musikveranstaltungen junge Sympathisanten und Sympathisantinnen zu rekrutieren." Moderiert wurde der Abend von Kutlu Yurtseven, dem Sänger der Kölner-Band "Microphone Mafia".

Die Siegerband "Klutz" brachte das Thema durch die Lieder "Kein Bock auf Nazis" und "Generation Egal" auf den Punkt. Nun winkt ihnen ein Tag im Tonstudio Airplay und ein professionelles Musikvideo von der Firma Net-infect Multimedia GmbH , die schon mit Künstlern wie den "Guano Apes" oder "Him" zusammen gearbeitet hat.

Neonlichter

Somit dürften die Bandmitglieder schon bald überregionalen Kultstatus genießen. Dennoch brachten auch die anderen Bands die Menge richtig zum Kochen. Die Newcomer "Beautiful Broken" überraschten mit Show-Effekten, indem sie den Saal mit Neonlichtern zum Leuchten brachten. Die Lokalmatadore "Armin Tamzarian" rundeten den Abend mit Songs wie "In your arms" und "1954" ab. -süß

Lesen Sie jetzt