Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Akteure für´s Bündnis gefragt

Familienfreundliches Castrop-Rauxel

17.05.2007

Castrop-Rauxel Natürlich war das Datum bewusst gesetzt: Am Dienstag, dem Internationalen Tag der Familie, wurde das Lokale Bündnis für Familie im Rathaus aus der Taufe gehoben. Unterstützt wird dieses Bündnis, das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Johannes Beisenherz steht, von sozialen Verbänden, Kindertageseinrichtungen, Vereinen, Initiativen, Kirchengemeinden, Kultureinrichtungen, Vertretern aus der Politik und von der Stadtverwaltung. 16 aktive Organisationen als Multiplikatoren sind derzeit erfasst. Seit November 2006 hat sich das Bündnis für ein familienfreundliches Castrop-Rauxel als Schwerpunktthemen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bildung und offene Ganztagsgrundschule und das Miteinander der Generationen auf die Fahne geschrieben. ?So komplex sich Familien heute darstellen, so vielfältig muss sich auch die Unterstützung und Angebotslandschaft im Stadtgebiet finden lassen. Das ist jedoch nur gemeinschaftlich zu leisten?, unterstrich Beisenherz. Deshalb sind ausdrücklich weitere Unternehmen und Bürger eingeladen, sich mit Tatkraft und Know-How einzubringen. Der Rat der Stadt hatte vor zwei Jahren das erste Signal für das Bündnis gesetzt und reihte sich in eine bundesweite Aktion des Bundesfamilienministeriums ein. Ansprechpartnerin für Interessierte am Bündnis für ein familienfreundliches Castrop-Rauxel ist Jugendhilfeplanerin Carolin Lork, Tel. 106-2521, Mail: carolin.lork@castrop-rauxel.de

Lesen Sie jetzt