Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ostern lässt grüßen

CASTROP-RAUXEL Ganz im Zeichen des Hasen stand der "Castroper Frühling" in der Europahalle. Bei freiem Eintritt und einem großen Angebot fanden Dekorationsliebhaber zwei Tage lang alles, was zu Hause für die nötige österliche Atmosphäre sorgt.

von Von Philippe Radinger

, 17.02.2008

Kitsch und Krimskrams, Praktisches und Dekoratives: Die Standbesitzer lockten vor allem weibliche Gäste mit handgefertigten Holz- und Glasgegenständen, Plüschtieren, farbenfrohen Textilien und floristischen Arrangements. In gemütlicher Atmosphäre konnte man stundenlang stöbern, bei einer Tasse Kaffee verweilen oder sich individuell beraten lassen.

Viel Fleecewaren waren im Angebot

Der Trend zum Umweltbewusstseins ging auch an den Castrop-Rauxelern nicht vorbei und so standen umweltfreundliche Einkaufstaschen aus Korb und Holzgegenstände hoch im Kurs. Wem hingegen die anhaltend niedrigen Temperaturen zu schaffen machen, der war an den vielen Ständen mit Fleeceprodukten gut aufgehoben. Kreativ gestaltete Schals und Stirnbänder vereinten modisches Aussehen und zuverlässigen Kälteschutz. Wer einfach nur auf geschmackvolle Accessoires aus war, kam ebenso wenig zu kurz. Ein Glitzern und Blitzen von allen Seiten verriet das große Angebot an Silber und Glasschmuck. Dabei reichte die Palette von handgefertigten Einzelstücken bis zu preisreduzierter Markenware.

Persönliches Lebenselixier gefunden

Unter die vielen Kunsthandwerker hatte sich auch eine Prominente der Szene gemischt. Conny Teune tingelt seit Jahren mit ihrem selbst designten Schmuck zu Kunsthandwerkermärkten in ganz Europa und erlangte nicht zuletzt dank einer ZDF-Reportage über ihren Arbeitsalltag einen großen Bekanntheitsgrad. Die gelernte Fotokauffrau aus Kamen hängte ihren sicheren Job an den Nagel und machte ihr Hobby zum Beruf. "Ich habe mein Lebenselixier gefunden", sagt die forsche 43-Jährige zufrieden. Auf dem Castroper Frühlingsmarkt mussten ihre Kreationen aus Silber, Kristall, Glas und Perlen jedoch ausgewählten Produkten anderer Hersteller weichen. "Der Konkurrenzdruck ist hier einfach zu groß" erklärt die Schmuckhändlerin.

Lesen Sie jetzt