Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Riesiger Sesselschmieger

CASTROP-RAUXEL "Das wird eine Rakete", ist Winfried Radinger fest überzeugt. Gemeint ist der Künstler Stephan Geisler, dessen Werke ab heute in seiner Galerie art.ist zu sehen sind. Ab jetzt wird er wohl kein Geheimtipp mehr sein. Sehen und lesen Sie selbst.

von Von Gabriele Regener

, 08.02.2008

"Sesselschmieger" heißt die neue Ausstellung des international aufstrebenden Künstlers, Jahrgang 1968, benannt nach dem Titel des größten der ausgestellten Bilder.

Stolze 3,20 x 2,20 Meter misst die Leinwand, auf der sich ein junger Mann auf einem Sessel räkelt, das Gesicht dem Betrachter zuwendend. Der biedere braun-schwarze Stoff des Sitzmöbels kontrastiert ebenso mit den rosafarbenen und blauen Tönen des Bildes wie das Spannungsverhältnis der Ornamentik mit den kraftvollen Pinselstrichen."Where is the swan, Leda?"

Radingers ausgesprochenes Lieblingsbild heißt jedoch "Where is the swan, Leda?" Ein 2,40 x 2,40 Meter messendes Quadrat, in das der Künstler den Titel gleich integriert hat. Diese Collagetechnik, wie auch das Spiel mit Zahlen und Ziffern, mit Stoffmustern und Fotos, sind ein Kennzeichen für die Kunst Geislers. Ebenso die Variation zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion.

Der Künstler, der in Münster Grafik studiert hat, seit zwölf Jahren freischaffender Künstler ist, dazu Dozent für Malerei und Zeichnung, startet mit seiner Ausstellung in der Europastadt ein umfangreiches Ausstellungsprogramm. Karlsruhe, Berlin, Kopenhagen und Moskau sind noch in diesem Jahr Orte weiterer Ausstellungen.

Diese internationale Karriere zeichnete sich bereits im letzten Jahr durch mehrere Einzelausstellungen und die Beteiligung an der Kölner Kunstmesse "tease-art" ab.Mittelgroße Porträts auf der Leinwand

Neben den imposanten Großformaten zeigt die Galerie art.ist auch mittelgroße Porträts auf Leinwand wie auch kleine Arbeiten auf Holz, wobei fantasievolle Namen wie "kuhnackennasen-stubser" oder "erschrecker" ebenso einmalig sind wie die Pinselführung.Sesselschmieger - Stephan Geisler, Vernissage heute 19.30 Uhr, bis 20. März, Galerie art.ist am Markt 23. Geöffnet sa 11 - 13 Uhr und nach Vereinbarung.

Lesen Sie jetzt