Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WLT: Fortbildung für Lehrer

CASTROP-RAUXEL Das Westfälische-Landestheater (WLT) bietet auch in diesem Jahr wieder Lehrerfortbildungen an. Theaterpädagogen laden am 14. Februar zum Einführungsworkshop ein. Weitere Termine von März bis Juni. Hier haben Sie alle Termine auf einen Blick.

von Ruhr Nachrichten

, 05.02.2008

Donnerstag, 14. Februar: Workshop über allgemeine Theaterübungen Der Dramaturg des WLT, Peter Adrian E. Krahl, sowie die beiden Theaterpädagogen Michael Schmidt und Simone Endres eröffnen die Workshop-Reihe mit ihren jeweiligen Lieblingsübungen aus ihrer praktischen täglichen Erfahrung. Des weiteren soll dieser erste Termin auch als Forum für Ihre eigenen Fragen und Anregungen und somit auch als Orientierung für die darauf folgenden Workshops dienen. Der Workshop richtet sich an alle theaterinteressierten Pädagogen/innen.Dienstag, 11. März: Choreographie und Theater Leitung: Simone Endres. Aus einzelnen Elementen entwickeln wir in diesem Kurs komplexere Choreographien, die sowohl für die Inszenierung für Massen – oder Gruppenszenen ( z. B. bei chorischem Gedicht-Vortrag) wie auch im tänzerischen Bereich angewendet werden können. Tänzerische Vorerfahrung wird nicht vorausgesetzt. Der Workshop richtet sich in erster Linie an Pädagog/innen, die Theater oder Tanz anleiten wollen, Deutschlehrer und Sportlehrer.Donnerstag, 10. April: Sprache und Gedicht-Rezitation Leitung: Michael Schmidt. Nach einem gezielten Anwärmen der Stimme arbeiten wir zunächst mit einigen grundlegenden Techniken der Sprachgestaltung. Im Anschluss versuchen wir uns ganz praktisch an der Rezitation einiger Gedichte. Diese Einheit vermittelt Deutsch-Pädagogen, Anleitern von Theatergruppen und interessierten Lehrern mit anderen Schwerpunkten grundlegende handwerkliche Fertigkeiten im Bereich der Sprachgestaltung, die auch im (Unterrichts-) Alltag nützen.Dienstag, 6. Mai: Regie Leitung: Simone Endres. Was bedeutet es eigentlich, „Regie“ zu führen? Welche verschiedenen „Regie-Stile“ gibt es? In diesem Kurs hinterfragen wir die Rolle des Regisseurs und erfahren in praktischen Übungen die Unterschiede zwischen konzeptioneller und situativer Regieführung. Der Kurs vermittelt neben Anregungen für eigene Stück-Inszenierungen auch die Auseinandersetzung mit dem persönlichen Anleitungs-Stil im Schul-Alltag und richtet sich an alle interessierten Lehrer, die ihren Unterricht durch szenische Übungen bereichern wollen.Donnerstag, 12. Juni: Stimme und Raum Leitung: Peter Adrian E. Krahl. In diesem Workshop wird gesungen! Die Teilnehmer lernen Wissenswerte über Stimmbildung, richtiges Atmen und Klang. Anhand von verschiedenen Übungen werden so zum Beispiel die Bereiche Stimme & Bewegung oder Improvisation ausprobiert. Der Kurs richtet sich an alle Pädagog/innen, die Lust haben, mehr über ihre Stimme zu erfahren. Allgemeine Informationen zum Landestheater erhalten Sie im Internet.Anmeldung:Zeit: 19 Uhr– 21.30 Uhr. Treffpunkt: Eingang zur WLT-Studio-Bühne.  

Lesen Sie jetzt