Coronavirus in Dorsten

Coronavirus in Dorsten

In Dorsten hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 17 neue bestätigte Fälle in Dorsten. Von Robert Wojtasik

Drei neue bestätigte Fälle und insgesamt 140 aktive Fälle meldet das Gesundheitsamt am Montag für Dorsten. Der Kreis korrigiert seine Angaben zu den Todesfällen von Samstag. Von Lydia Heuser

Die aktiven bestätigten Fälle in Dorsten sind rückläufig. Auch die Wocheninzidenz sinkt. Am Sonntag wurden 5 Neuinfektionen in Dorsten gemeldet. Von Robert Wojtasik

Das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen meldet am Samstag 13 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. In Dorsten sind zwei Männer an oder mit dem Virus gestorben. Von Robert Wojtasik

Die Schreibweise unterscheidet sich in einem Detail, doch inhaltlich liegen himmelweite Unterschiede zwischen zwei Facebook-Gruppen aus Dorsten. Das ist nach einem aktuellen Post wichtig. Von Stefan Diebäcker

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche ist in Dorsten zurückgegangen. Im Kreis Recklinghausen sinkt die Wocheninzidenz unter die neue 200er-Grenze. Von Robert Wojtasik

Ein Kult-Imbiss in Hervest schließt wegen Insolvenz, Alkoholkranke betrinken sich plötzlich wieder, ein Mann bekommt für seine vielfältigen Talente die Quittung: der Überblick. Von Claudia Engel

Die Stadt Dorsten hat einen für Samstag angemeldeten Umzug von sogenannten „Querdenkern“ durch die Innenstadt untersagt. Treffen können die Corona-Skeptiker sich dennoch. Von Robert Wojtasik

Das Gesundheitsamt meldet 29 Neuinfektionen in Dorsten. Die Wocheninzidenz in der Lippestadt steigt erneut. Im Kreisgebiet hat es zwei weitere Todesfälle gegeben. Von Robert Wojtasik

Schüler dürfen wegen Corona früher in die Ferien. Eltern können ab sofort einen Antrag auf Notbetreuung stellen. Aber was ist, wenn am 21. oder 22. Dezember Klausuren geplant sind?

Die Barmer 2. Bundesliga hat auf die zahlreichen Coronafälle und auf Kritik an ihrem Krisenmanagement reagiert. Verschärfte Hygienemaßnahmen sollen die Probleme lösen helfen. Von Andreas Leistner

Am Samstag gibt es in der Innenstadt eine Querdenker-Demo, derweil verbreitet der AfD-Bürgermeister-Kandidat Marco Bühne Verschwörungstheorien. Und: Der Standort für das Impfzentrum für den Kreis steht fest. Von Lydia Heuser

Wegen der Corona-Pandemie werden die Weihnachtsferien in diesem Jahr zwei Tage früher beginnen. Was machen aber die Schermbecker Eltern, die bereits ihren Urlaub aufgebraucht haben? Von Berthold Fehmer

Der Kreis Recklinghausen hat den Standort für das Impfzentrum bekannt gegeben. Er biete genug Platz und Parkraum, um die erwartete Zahl der zu Impfenden bewältigen zu können. Von Robert Wojtasik

Trotz Coronavirus hält der großflächige Einzelhandel an den Rabattaktionen zum Black Friday (27. November) fest. Die Stadt wird wegen des Coronaschutzes aber genauer hinsehen.

Die Wocheninzidenz in Dorsten steigt erneut. Im Kreis Recklinghausen gibt es weitere Todesfälle. Die Suche nach einem Standort für ein Impfzentrum zieht sich hin. Von Robert Wojtasik

Für Dorsten meldet das Gesundheitsamt 17 Neuinfektionen. Die Wocheninzidenz in der Lippestadt steigt, ist teilweise aber noch weit von den Werten anderer Städte entfernt. Von Robert Wojtasik

Die Zahl der aktuell bestätigten Corona-Fälle in Dorsten ist am Montag auf 148 gesunken. Auch die Wocheninzidenz in Dorsten und im Kreis Recklinghausen ist zurückgegangen. Von Robert Wojtasik

Zwei weitere Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, sind im Kreis Recklinghausen. Und es gibt offenbar einen neuen Hotspot.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Zur Zukunft Rhades gab es am Donnerstag (19.11.) den ersten Video-Workshop. Am Montag (23.11.) ist dann Lembeck an der Reihe.

Die Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen ist nahezu unverändert geblieben. Doch für Dorsten gibt es am Samstag (21. November) Zahlen und Daten, die vorsichtig optimistisch stimmen.

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Dorsten in dieser Woche täglich gestiegen. Größere Ausbrüche gab es aber nicht. Neben zwölf Schulen sind aktuell auch zwei Pflegeheime betroffen. Von Robert Wojtasik

Ein negativer Text beendet eine vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne nicht. Arbeitnehmer machen sich sogar strafbar, wenn sie dem Ruf des Chefs in die Firma zu früh folgen.

Das Gesundheitsamt im Kreis Recklinghausen meldet weitere Todesfälle. Nach bald drei Wochen November-Lockdown bewegt sich die Wocheninzidenz im Kreis aktuell auf dem Level vom Monatsbeginn. Von Robert Wojtasik